| 00.00 Uhr

Krefeld
Grundstein für Altenheim und Kita gelegt

Krefeld: Grundstein für Altenheim und Kita gelegt
Pfarrer Heinz-Wilhelm Fricke-Hein vom Neukirchener Erziehungsverein und Bauherr Frank Remmert lassen die kupferne Grundsteinkapsel in die Fundamentierung gleiten. Stehend Mitte: Bezirksvorsteher Hans Butzen. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Für das Hülser Projekt haben sich drei mit der Sozialwirtschaft vertraute Institutionen zusammengetan: die First-Retail-Gruppe als Investor, der Neukirchener Erziehungsverein für das Pflegeheim und der Verein "Zaubersterne" für die Kita. Von Otmar Sprothen

Mit einem entspannten Lächeln ließ Lutz Remmert auf der Baustelle am Hölschen Dyk die kupferne Grundsteinkapsel in die kreisrunde Aussparung in der Fundamentierung der Kita gleiten, die zusammen mit einem Seniorenheim in unmittelbarer Nachbarschaft des Hülser Helios Klinikums entsteht. "Eine Grundsteinlegung ist schon etwas Besonderes, denn sie zeigt allen Beteiligten an, dass die nicht immer einfache Planungsphase endlich abgeschlossen ist", sagte Remmert, der mit seinem Bruder Frank für die Bielefelder First-Retail-Gruppe steht, den Entwickler und Investor der beiden Einrichtungen. "Wir sind im Zeitplan. Im Sommer 2016 werden wir einziehen können."

Für seine besondere Unterstützung dankte Remmert Bezirksvorsteher Hans Butzen, denn es musste von einem städtischen Grundstück ein Teil "abgezwackt" werden für eine 90-Betten-Pflegeeinrichtung mit zehn Kurzzeitpflegeplätzen, gegen die die Stadt anfangs Bedenken geäußert hatte.

Drei mit der Sozialwirtschaft vertraute Unternehmen haben sich für das Hülser 10-Millionen-Projekt zusammengetan. Die First-Retail-Gruppe verfügt über eine langjährige Erfahrung als Entwickler und Investor von Sozialimmobilien. Der von der evangelischen Kirche getragene Neukirchener Erziehungsverein bringt mit seinen drei Altenheimen in Krefeld und Neukirchen-Vluyn seine Erfahrung in der Pflege alter Menschen mit. Der Duisburger Verein "Zaubersterne" , der etliche Kindertagesstätten in der Region betreibt, wird die neue Kita leiten, die in drei Gruppen 50 Kinder aufnehmen wird. "Wir haben hier in Hüls noch einen Bedarf an 100 Kita-Plätzen", sagt Butzen. "Hier schafft die neue Kita eine echte Entlastung." Angela Prietz, die die Kita leiten soll, sieht ihrer anspruchsvollen Aufgabe erwartungsvoll entgegen: "Mit dem benachbarten Seniorenheim können wir generationenübergreifend arbeiten."

Auch Birgit Fifer, Geschäftsführerin der benachbarten Helios-Klinik, begrüßt die neuen Nachbarn: "Das Seniorenheim wird unsere Erfahrungen in der Geriatrie nutzen können. Wir halten ein multimodales System vor, in dem Mediziner aller Fachrichtungen zusammenarbeiten. Schließlich können wir auf das Helios-Klinikum zurückgreifen."

Pfarrer Hans-Wilhelm Fricke-Hein, einer der beiden Geschäftsführer des Neukirchener Erziehungsvereins, verwies auf die Grundlagen des 1845 gegründeten Vereins, der zu den größten Trägern in der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland gehört: Einfühlungsvermögen, Vertrauen und pädagogische Fachkompetenz.

Entsprechend war die Grundsteinkapsel gefüllt mit dem Exemplar einer Tageszeitung, einem Geldschein, einer Überlegung zu dem Wochenmotto "Vertrauen" des Vereins und dem weit über die deutschen Grenzen bekannten Kalender, den der Erziehungsverein seit seiner Gründung jedes Jahr herausgibt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Grundstein für Altenheim und Kita gelegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.