| 00.00 Uhr

Krefeld
Gut gemacht - bürgerliches Engagement zur Adventszeit

Krefeld: Gut gemacht - bürgerliches Engagement zur Adventszeit
FOTO: istock/Sezeryadigar
Krefeld. Gespendet wird das ganze Jahr über; in der Adventszeit aber schwillt der Spendenstrom an. Es sind schöne Zeichen, wie vielfältig sich Bürger - auch Schüler und Azubis - engagieren.

Pfarrei St. Augustinus: 1111 Euro für den Mukoviszidose-Verein ergab ein Adventskonzert der Pfarrei St. Augustinus in der Schutzengelgemeinde Oppum vor 200 Gästen. Der Cäcilienchor und Jugendchor chorioso der Schutzengelgemeinde, das BSW Mandolinenorchester Krefeld-Oppum 1951 sowie das Instrumentalquartett spielten auf.

Weihnachtswunschbaum: Mit einer Spende über 3000 Euro unterstützt die Deutsche Bank Düsseldorf-Niederrhein-Stiftung die Krefelder Tafel-Aktion "Weihnachtswunschbaum", die von Krefelder Apotheken ins Leben gerufen wurde. Ziel der Aktion ist es, jedem bedürftigen Kind ein Weihnachtsgeschenk zukommen zu lassen. An der Aktion beteiligen sich 26 Apotheken und die Deutsche Bank.

Schornsteinfeger sammeln: Zum Tag des Rauchwarnmelders haben Krefelder Schornsteinfeger über 100 Warnmelder ge- spendet und zu- gunsten des Krefel- der Hospiz verkauft. Ergebnis: 2200 Euro.

Neuer Karnevals- verein: In Krefeld hat sich ein Karne- valsverein zu- gunsten krebs- kranker

Kinder ge- gründet. Nun über- brachten die Jecken ihre erste "Mutmach-Spende" über 100 Euro an den Förderverein für krebskranker Kinder. Die 100 Euro sollen aber erst der Anfang sein, versprachen Ludwig Schmitz, Frank Schmitz und Frank Schmidt bei einem Besuch in der Villa Sonnenschein, dem Elternhaus des Fördervereins.

Doctor Beat: Die vierte Benefizveranstaltung der Tanzschule Doctor Beat erbrachte 1800 Euro für den Kinderschutzbund. Der Erlös ist bestimmt für die Betreuung von Flüchtlingskindern im Ganztag. Sappeure mit Herz: Die Sappeure Traar haben den Erlös ihres Stiftungsfestes dem Kinderschutzbund gespendet. Kommandeur Walter Potthast, Präsident des Bürgerschützenvereins Traar, überreichte die Spende über 2500 Euro an Birgit August und Petra Birnbrich.

Eifrige Seidenraupen: Die Laufgruppe "Seidenraupen" hat die Einnahmen aus ihrem Lauf-Event "Seidenraupen-Cross" dem Tierheim gespendet - Erlös 1111 Euro.

Seifenkiste für den guten Zweck: Bei einer Auktion des Autohauses Dinnebier kamen 750 Euro zusammen. Unternehmer Klaus Essers hatte eine von Jaguar-Mitarbeitern gebaute Seifenkiste für diesen Preis ersteigert. Geschäftsführer Uwe Dinnebier verdoppelte den Betrag und spendete ihn zugunsten krebskranker Kinder. Für den Verein nahmen Jens Schmitz und Sigrid Völpel die 1500 Euro entgegen.

Batterien verkauft: Zweimal im Jahr bietet das Hörgeräte-Studio Reintges in Uerdingen Batterie-Aktionen an. Den Erlös über 2500 Euro aus dem Verkauf vergünstigter Batterien vom November spendete Inhaber Frank Reintges dem Stups-Kinderzentrum.

Rocken für den guten Zweck: Die 20. Oppumer Rock- & Oldienacht ergab eine 750-Euro-Spende für die Kinder der Jugendeinrichtung Herbertzstraße.

Evonik-Azubis spenden: Auszubildende von Evonik Krefeld haben einen Scheck in Höhe von 2.700 Euro an das Kinderheim Kastanienhof überreicht. Rund 1.300 Euro des Betrages stammen aus der traditionellen Weihnachtssammlung der Nachwuchskräfte, den Rest übernahm die Standortleitung.

Musik macht stark: Anlässlich seiner Pensionierung hatte sich Commerzbank-Direktor Jörg Schreuers (58) eine Feier mit karitativer Note gewünscht. So kommt nun der Spendenerlös von 4.100 Euro dem Stipendienfonds "Musik macht stark" des Vereines der Freunde und Förderer der Musikschule Krefeld für sozialschwache Kinder zugute.

Golfen für Stups: Gabriele Schüpfer hat wieder auf der Golfanlage des GC Issum das private Golfturnier "Villa Medici Cup" organisiert und 3600 Euro für das Stups-Kinderzentrum gesammelt. Das Geld (Startgelder und Spenden) übergab sie an Karin Meincke von der DRK-Schwesternschaft und ihre Stellvertreterin Diane Kamps im Restaurant "Villa Medici" von Guiseppe Buananno.

Schützen für Borromäus-Orgel: Schon lange sind die Pfarrgemeinde St. Karl Borromäus aus Oppum und die Schützengesellschaft Untergath freundschaftlich verbunden. Als die Pfarre eine neue Orgel benötigte, spendete die Schützengesellschaft der Pfarrgemeinde 500 Euro.

Damen des Golfclubs Stadtwald: Die Adventsfeier der Damengruppe des Golfclubs Stadtwald ist seit Jahren Anlass für eine Sammlung für benachteiligte Kinder in Krefeld. Erlös in diesem Jahr: 900 Euro. Das Geld kommt der Schulaufgabenhilfe für Flüchtlingskinder zugute.

Das Blaue Haus für Stups: Augenoptikermeister Georg Bruns von "die brille im blauen Haus" macht jährlich eine Spendenaktion - diesmal kamen 1500 Euro für das Stups-Kinderzentrum zusammen.

Privatschüler für Kinder: Die Schüler der 12. Klasse der Privatschule Niederrhein haben fast 500 Euro gesammelt und diese Summe dem Förderverein zugunsten krebskranker Kinder gespendet. Die Gruppe hatte am Tag der offenen Tür der Privatschule eine Tombola organisiert und zur Gesamtsumme auch mit Taschengeld beigetragen. Die Klasse habe Verwendungsvorschläge vom Klassenlehrer Jürgen Plewka erhalten und sich für den Förderverein entschieden, erklärte Klassensprecher Leo Stewering - das Thema habe die Schüler sehr berührt.

Unerwartetes von der Kinderzahnarztpraxis: Ralf Gudden von der Zahnarztpraxis für Kinder hat eine Spende für den Kinderschutzbund drastisch aufgestockt. Bereits im Sommer hatte die Praxis als Sponsor den Bambini-Lauf beim "charity run" im Stadtwald unterstützt. Die Veranstaltung von Kinderschutzbund, Sport Bunert und Preussen Krefeld erbrachte 5900 Euro. Guddens Praxis verzichtete auf die üblichen Kalendergeschenke zum neuen Jahr. Ergebnis: Die Praxis rundet den Erlös um 4100 Euro auf 10.000 Euro auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gut gemacht - bürgerliches Engagement zur Adventszeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.