| 00.00 Uhr

Krefeld
Haus & Grund und Polizei: Bündnis gegen Einbrüche

Krefeld. Der Hausbesitzerverein Haus & Grund Krefeld und Niederrhein und das Polizeipräsidium gehen gemeinsame Wege in der Bekämpfung von Einbruchdiebstahl. Beide haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Vereinsvorsitzende Sabine Haberland-Hoffmann und Geschäftsführer Michael Heß für Haus & Grund und Polizeipräsident Rainer Furth besiegelten mit ihren Unterschriften die Zusammenarbeit. Haus & Grund und die technischen Fachberater der Polizei werden ab sofort bei der baulichen und planerischen Gestaltung von Neu- und Umbauten in engen Dialog treten.

Auch zu Aspekten der städtebaulichen Kriminalprävention bei der Gestaltung von Wohnquartieren und deren Umfeld kann auf Wunsch beraten werden. Insbesondere sollen Haus- und Wohnungseigentümer, Kauf- und Bauwillige, Vermieter und deren Mitarbeiter und Mieter intensiv über sicherheitsbewusstes Verhalten aufgeklärt werden. Auch können im Rahmen der neutralen und kostenlosen Beratung durch die Fachberater der Polizei Krefeld Hinweise zur Sicherung von Objekten gegen Einbruchdiebstähle gegeben werden. Ein erster Schritt in diese Richtung wird ein Vortrag zur Einbruchsprävention auf der nächsten Mitgliederversammlung des Vereins sein.

Polizeipräsident Furth und Kriminaldirektor Karlheinz Winkler setzen große Hoffnungen in die Kooperation: "Wir wissen, dass nicht nur die baulichen Voraussetzungen, sondern auch das richtige Verhalten Einbrüche verhindern können. Dass nun Haus & Grund unsere Präventionsbemühungen unterstützt, ist ein wichtiges Signal für alle Eigentümer und Vermieter." Die Krefelder Kriminalstatistik verzeichnete 2016 bedeutend weniger Einbrüche als im Jahr zuvor. Der Anteil der Versuche, die nicht zum Erfolg führten, stieg deutlich an. "Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so Furth.

(vo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Haus & Grund und Polizei: Bündnis gegen Einbrüche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.