| 00.00 Uhr

Krefeld
Helios dankt Seniorin für 66 Blutspenden

Krefeld. Sie würde noch weitermachen, aber nun ist die Altersobergrenze erreicht: Nach 66 Blutspenden in 20 Jahren am Krefelder Klinikum verabschiedet sich Irmgard Crohn in den Lebensretter-Ruhestand. Grund genug für Dr. Udo Voelker, den ärztlichen Leiter der Blutspende, und Gesundheits- und Krankenpflegerin Selda Yakici, sich herzlich bei ihr zu bedanken. "Frau Crohns Spenden der Blutgruppe '0 Rhesus-negativ' sind besonders wertvoll. Fast jeder Patient verträgt sie, daher kommen sie bei Notfällen häufig zum Einsatz. Aber auch Spenden jeder anderen Blutgruppe werden bei Operationen und zur Herstellung von Medikamenten dringend benötigt", so Dr. Voelker. Eine Operation in ihrer Kindheit motivierte die 72-Jährige zu den regelmäßigen Spenden: "Im Alter von drei Jahren wurde ich in der Schweiz operiert. Hierbei war ein kompletter Blutaustausch notwendig. Diese Erfahrung hat mich mein Leben lang begleitet. Als ich erwachsen war, wollte ich möglichst vielen Menschen mit meinem Blut helfen." Blut spenden darf jeder gesunde Erwachsene, eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 Euro sowie die Erstattung der Parkgebühren gehören am Helios Klinikum Krefeld mit dazu.

Die Spendezeiten der Blutbank: Montag, Dienstag, Freitag: 9-15 Uhr; Mittwoch und Donnerstag: 13-19 Uhr. Untersuchung neuer Spender jeweils eine Stunde vor Ende der Spendezeiten. Weitere Infos unter (02151) 32-2410.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Helios dankt Seniorin für 66 Blutspenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.