| 00.00 Uhr

Krefeld
Herbstbelebung sorgt in Krefeld für sinkende Arbeitslosenzahlen

Krefeld. Die Agentur wird in den kommenden Wochen verstärkt auf Unternehmen zugehen, um Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge zu finden. Von Joachim Niessen

8,3 Prozent beträgt die Arbeitslosenquote im September 2016 und liegt damit um jeweils 0,2 Prozentpunkt unter dem Vormonat und unter dem Monat September des Vorjahres. Absolut sind 22.985 Frauen und Männer in Krefeld und im Kreis Viersen ohne Arbeit. Im Vergleich zum August ist die Zahl der Arbeitslosen um 822 zurückgegangen (minus 3,5 Prozent), im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen ebenfalls deutlich um 415 Menschen.

Besonders die jüngeren Arbeitslosen haben von der guten Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt profitiert. In der Gruppe der unter 25-Jährigen sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 260 (minus 11,9 Prozent) auf aktuell 1934.

"Der Rückgang bei der Arbeitslosigkeit der Jüngeren ist für mich ein klares Indiz, dass der Markt aufnahmefähig ist für Fachkräfte. Steigt nach den Ausbildungsabschlüssen im Sommer die Zahl der jüngeren Menschen typischerweise zunächst an, so unterstreicht der aktuelle Rückgang die gute Situation auf dem Arbeitsmarkt", hebt Dirk Strangfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld, hervor. "Mit dem Ende der Sommerpause haben die gut ausgebildeten jungen Fachkräfte schnell einen neuen Arbeitsplatz gefunden."

Aktuell betreut die Arbeitsagentur 7188 Arbeitslose, 339 weniger als im letzten Monat. Die Zahl der Arbeitslosen, die in den Jobcentern Krefeld und Kreis Viersen in der Grundsicherung (SGB II) gemeldet waren, ist ebenfalls gesunken auf jetzt 15.797 Männer und Frauen. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit spürbar. Im Gebiet der Stadt Krefeld betrug der Rückgang 0,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahresmonat, die Arbeitslosigkeit liegt nun bei 10,5 Prozent; im Kreisgebiet Viersen ist die Arbeitslosenquote ebenfalls um 0,2 Prozentpunkte gesunken und liegt bei jetzt 6,6 Prozent. Damit sind in der Stadt Krefeld 12.394 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 151 weniger als vor einem Jahr.

Die Nachfrage erreicht mit der Zahl von 1135 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen weiterhin ein sehr hohes Niveau. Der Bestand an gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen beträgt 4277 Stellen und liegt damit über dem des Vorjahres. Vor allem in den Wirtschaftsbereichen Handel, Gesundheit und Gastgewerbe ist weiterhin ein hoher Stellenbestand zu verzeichnen.

Die Personengruppe der arbeitslosen Ausländer sank im Vergleich zum Vormonat (-34) auf jetzt 5.734, im Vergleich zum September 2015 stieg die Zahl um 975 an. Hier verzeichnen die acht Asylzugangsländer mit hoher Bleiberechtswahrscheinlichkeit (Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und besonders Syrien) mit einem Zuwachs um 1024 auf jetzt 1415 Personen den größten Zuwachs. "Wir haben schon bei einheimischen Jugendlichen viele gute Erfahrungen mit den betrieblichen Langzeitpraktika gemacht. Die Einstiegsqualifizierung ist für viele die Brücke in die Ausbildung. Teilweise ist auch die Anrechnung der EQ-Zeit auf die Ausbildung möglich. Viele junge Menschen, Deutsche wie auch Ausländer, benötigen Unterstützung und eine individuelle Chance", so Strangfeld. Die Agentur wird in den nächsten Wochen verstärkt auf Unternehmen in der Stadt zugehen, um Beschäftigungsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen zu gewinnen.

Arbeitgeber, die sich vorab informieren wollen, können sich an die Agentur für Arbeit unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4555520 wenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Herbstbelebung sorgt in Krefeld für sinkende Arbeitslosenzahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.