| 00.00 Uhr

Krefeld
Heute Public Viewing in Kultsportkneipe "Karussell"

Krefeld. Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet heute, 21 Uhr, gegen Polen ihr zweites EM-Spiel - die Rheinische Post lädt ein, das Treffen in einer der schönsten Sportkneipen Krefelds mit anderen Fußballfans in familiärer Atmosphäre zu sehen: in der "Sportsbar Karussell" an der Westparkstraße.

Zum Einstimmen findet vorher ein Kickerturnier statt. Vor dem Spiel plaudern wir mit zwei sportlich bewanderten Gästen über Fußball und ihren Sport. Zu Gast ist zum einen der Eishockey-Stürmer Martin Schymainski von den Krefeld Pinguinen, zum anderen Stefan Nippes, Torwart beim Handball-Drittligisten HSG Krefeld, der in die Zweite Bundesliga aufsteigen möchte und dazu eigentlich die mit Flüchtlingen belegte Glockenspitzhalle benötigt.

Die Sportsbar Karussell an der Westparkstraße wird seit 19 Jahren von André Schicks betrieben. Er übernahm sie mit Freunden, als ihr die Schließung drohte. Der Standort ist viel älter: Die Gaststätte gilt als eine der ältesten Krefelds; es gab sie schon, als gegenüber an der Girmesgath noch Offiziere wohnten. Heute ist die Kneipe vor allem bei Eishockey-Fans beliebt, die dort oft genug über ihren Lieblingssport fachsimpeln. Optischer Höhepunkt ist die Thekenlandschaft, die einem Karussell nachempfunden ist.

Die Kneipe wird von André Schicks betrieben - für ihn ist das kein Beruf, sondern Berufung, ein Hobby mit Herzblut. Hauptberuflich betreibt Schicks eine Marketingfirma, war bis zum vergangenen Jahr Vereinssprecher bei den Krefeld Pinguinen und ist dies nun seit Kurzem bei der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Krefeld.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Heute Public Viewing in Kultsportkneipe "Karussell"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.