| 00.00 Uhr

Krefeld
Hochschule mit 8,2 Prozent weniger Studienanfängern

Krefeld. Die Zahl der Studierenden an der Hochschule Niederrhein ist im aktuellen Wintersemester gegenüber dem Vergleichssemester um 0,7 Prozent von 14.644 auf 14.539 gesunken. Das teilte das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik (IT.NRW) gestern mit. Deutlicher ist der Rückgang der Studienanfänger an der Hochschule Niederrhein - nämlich minus 8,2 Prozent. Im aktuellen Wintersemester begannen 2002 Männer und Frauen ihr Erstsemester.

Im Vergleichszeitraum waren es noch 2181. An den nordrhein-westfälischen Hochschulen sind im soeben begonnenen Wintersemester rund 756.600 Studierende immatrikuliert. Wie die amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, besuchen damit erneut mehr als eine Dreiviertelmillion Studierende die Hochschulen des Landes. Die Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger liegt im aktuellen Wintersemester bei 101.

600 Personen. Der Rückgang der Studierendenzahl um 1,5 Prozent gegenüber dem Wintersemester 2016/17 ist auch darin begründet, dass die Einschreibungen aufgrund gesetzlicher Änderungen anders gezählt werden als bisher: Aufgrund des geänderten Hochschulstatistikgesetzes dürfen Standorte einer NRW-Hochschule außerhalb der Landesgrenzen nicht mehr am Hauptsitz der Hochschule mitgerechnet werden.

(sti)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Hochschule mit 8,2 Prozent weniger Studienanfängern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.