| 00.00 Uhr

Krefeld
Hüls: Rettungswagen wurde schon blockiert

Krefeld: Hüls: Rettungswagen wurde schon blockiert
Immer wieder stellen Falschparker ihre Autos auf der schmalen, als Zufahrt zum Aldi-Parkplatz aber viel befahrenen Josef-Heinrichs-Straße ab, obwohl dort nur in markierten Boxen geparkt werden darf. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. In der Einwohnerfragestunde der Bezirksvertretung Hüls wurde das dauerhafte, behindernde Falschparken auf der schmalen Josef-Heinrichs-Straße beklagt. - Der Karnevalszug am 9. Februar zieht nicht über Schul-, sondern Kreuzstraße. Von Jochen Lenzen

Von massiven Behinderungen durch parkende Autos berichteten am Dienstagabend in der Einwohnerfragestunde der Bezirksvertretung Hüls gleich zwei Bürgerinnen. Auf der Josef-Heinrichs-Straße würde trotz aufgestellter Poller besonders der linke Fahrbahnrand so zugeparkt, dass unlängst selbst ein Rettungswagen im Einsatz nicht durchgekommen sei. Dabei handele es sich bei der Straße um eine ausgewiesene Spielstraße, auf der nur in markierten Boxen geparkt werden darf. Eine der Bürgerinnen beklagte, dass sich niemand um diese Situation kümmere und sich Polizei und Ordnungsamt die Zuständigkeiten gegenseitig zuschöben.

Bezirksvorsteher Hans Butzen erklärte, dass es sich bei falschem Parken um Ordnungswidrigkeiten handelt, die durch die Behörden zu ahnden seien. "Die Bezirksvertretung kann weder Verkehrserziehung leisten noch Verkehrsregelung betreiben. Die Behörden müssen kontrollieren und handeln." Er zeigte sich hoffnungsvoll und zuversichtlich, dass sich die Lage entspannt, wenn die Baustelle Schulstraße beendet sei und dann auch der Beidrichtungsverkehr zwischen Schul- und Bonhoefferstraße aufgehoben werden könne.

Ein weiterer Bürger bemängelte, dass man vom Botzweg nicht links in die Ringstraße Richtung St. Tönis einbiegen dürfe und regte an, die lediglich 25 Meter bis zur Tönisvorster Straße freizugeben, weil die Autofahrer sonst über Ring-, Krefelder Straße und Steeger Dyk einen unverhältnismäßig langen Umweg bis zur Tönisvorster Straße fahren müssen. Die Verwaltung nahm den Vorschlag auf und sagte Prüfung zu.

Zum Thema Bauarbeiten auf der Schul- und auf der Klever Straße berichteten Andreas Horster und Martin Lothmann von der Verwaltung: Der Kanalbau auf der Schulstraße soll Ende Februar beendet sein. Anschließend werden Wasserleitungen verlegt und im März Keimproben entnommen und Dichtheitsprüfungen durchgeführt, bevor Anfang April die Fahrbahn fertiggestellt wird. Die Kanalarbeiten auf der Klever Straße sollen im Januar beendet werden; bis Ende Januar soll dann auch die Fahrbahn fertig sein.

Der Karnevalszug wird am Dienstag, 9. Februar, nicht über die Schulstraße ziehen. Der Weg führt stattdessen von der Straße Auf dem Graben über die Krefelder Straße hinweg bis zur Kreuzstraße. Dort biegt er rechts ab und zieht fast bis zum Hochhaus und dann über die Krefelder Straße zurück in den Ortskern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Hüls: Rettungswagen wurde schon blockiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.