| 00.00 Uhr

Krefeld
Hülser mit Down-Syndrom wirbt für weltweit größtes Sportfest

Krefeld: Hülser mit Down-Syndrom wirbt für weltweit größtes Sportfest
Der 16-jährige Felix Odendahl von der Robert-Jungk-Gesamtschule in Hüls wirbt als Motiv des Plakates für das Sportfest. FOTO: Alexander Starostzik
Krefeld. Das Gesicht des weltweit größten Sportfests für Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom kommt aus Krefeld: Der 16-jährige Felix Odendahl von der Robert-Jungk-Gesamtschule in Hüls wirbt als Motiv des Plakates für die Veranstaltung.

Felix ist der Sieger einer Online-Abstimmung. Der 16-Jährige hatte seine Schule zur Abstimmung mobilisiert und bekam 50 Prozent der 14.487 Stimmen. Vater Ralph Odendahl: "Über die tolle Stimmbeteiligung der Schüler und Eltern, die zu diesem großen Vorsprung führte, haben wir uns sehr gefreut." Die Plakate werden voraussichtlich ab Mitte Februar ausgehängt.

Felix ist ein begeisterter Sportler. Er spielt Tennis, schwimmt und läuft gerne Schlittschuh. Er wird am 28. April bereits zum elften Mal beim Sportfestival teilnehmen und freut sich schon heute sehr darauf. Mit seiner jüngeren Schwester Hannah, die ihn jedes Jahr begleitet, nimmt Felix an der Geschwisterolympiade teil. Kinder mit Down-Syndrom und deren Geschwister treten als Team an und stellen ihre Stärken in einem Geschicklichkeitsparcours, beim Dosenwerfen, Staffellauf und Torwandschießen unter Beweis.

(sti)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Hülser mit Down-Syndrom wirbt für weltweit größtes Sportfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.