| 00.00 Uhr

Krefeld
Hülser Schauspieler für zwei Filmpreise nominiert

Krefeld: Hülser Schauspieler für zwei Filmpreise nominiert
Jannis Niewöhner spielt den Timo in dem Film "4 Könige", der in mehreren Kategorien für die Lola nominiert ist. FOTO: Port au Prince Pictures
Krefeld. Jannis Niewöhner steht in Berlin im kommenden Monat gleich zweimal im Rampenlicht - bei der Verleihung der Lola und des Schauspielerpreises. Von Norbert Stirken

Berlin wird zur zweiten Heimat für den 24-jährigen Schauspieler Jannis Niewöhner. Nachdem er dort vor wenigen Wochen zum Shooting-Star der Berlinale emporgestiegen war, zieht es den Krefelder erneut in die Bundeshauptstadt. Er ist für zwei renommierte Preise der deutschen Filmbranche nominiert - den Deutschen Schauspielerpreis 2016 und für die Lola, den früheren Bundesfilmpreis.

Am Freitag, 20. Mai, wird im Zoo-Palast der Deutsche Schauspielerpreis verliehen. Niewöhner ist für seine Charakter-Hauptrolle Timo im mehrfach international ausgezeichneten Film "4 Könige" als bester Schauspieler in der Kategorie Nachwuchs nominiert. Der Sohn des in Duisburg und darüber hinaus bekannten Theatermachers Uwe Frisch-Niewöhner (ReibeKuchenTheater, Kom'ma-Theater), spielt den aggressiven, teils gewalttätig auftretenden Timo, der vom Anstaltspersonal mit Ausnahme von Dr. Wolff als nicht therapierbar eingestuft wird. Für Niewöhner war diese Rolle etwas ganz Neues. Den Charakter dieser Figur zu spielen, erzählte er, habe ihn gereizt. Diese habe - wenn auch nur entfernt - durchaus etwas mit ihm zu tun. "Ich verspürte eine große Spiellust auf diese nicht gerade sympathische Rolle", verriet er dem Publikum.

Mit dem Deutschen Schauspielerpreis ehrt der Bundesverband Schauspiel (BFFS) Vorbilder, die sich um die Entwicklung der Schauspielkunst verdient gemacht haben. Es werden Menschen ausgezeichnet, die in besonderer Weise und nachhaltig inspirieren und sich für den deutschen Film als Kulturgut und für die Schauspielkunst einsetzen.

Ganz besonders freut sich der Hülser über die Nominierung des Films "4 Könige" für den "Deutschen Filmpreis - die Lola. Er gilt als die renommierteste Auszeichnung für den deutschen Film. Mit insgesamt fast drei Millionen Euro Preisgeld ist er der höchstdotierte deutsche Kulturpreis. Der Deutsche Filmpreis wird jährlich vergeben und im Wechsel von ARD und ZDF ausgestrahlt und von der DFA Produktion GmbH, einer Tochter der Deutschen Filmakademie organisiert.

Die Produktion und das Team von "4 Könige" sind für den besten "programmfüllenden Spielfilm" nominiert. Darüberhinaus erhielt der Film Nominierungen in den Kategorien "bestes Drehbuch" und "beste weibliche Nebendarstellerin".

Der von Jan Josef Liefers moderierte Deutsche Filmpreis wird während einer Gala am Freitag, 27. Mai, im Palais am Funkturm in Berlin vergeben. Ausgestrahlt wird die Veranstaltung ab 22.15 Uhr im Ersten Programm.

Niewöhner hat nicht lange Zeit, sich über die Nominierungen zu freuen. Seit gestern steht der viel beschäftigte Schauspieler erneut vor der Kamera. Am Mittwoch haben die zweimonatigen Dreharbeiten zu "Jugend ohne Gott" begonnen, eine Adaption von Ödön von Horváths Roman "Jugend ohne Gott". Zum Cast gehören neben Jannis Niewöhner unter anderen die Kollegen Fahri Yardim, Katharina Müller Elmau, Anna Maria Mühe, Emilia Schüle und Jannik Schümann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Hülser Schauspieler für zwei Filmpreise nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.