| 00.00 Uhr

Krefeld
Hülser Schützen trauern um Herbert Laux

Krefeld: Hülser Schützen trauern um Herbert Laux
2014 wurde Herbert Laux (r.) in Peine zum Ritter des heiligen Sebastianus in Europa geschlagen. FOTO: HSB
Krefeld. Die Historischen Schützenbruderschaften von Hüls trauern um ihren Ehrenbrudermeister Herbert Laux. Wie jetzt bekannt wurde, ist er im Alter von 69 Jahren am 1. September nach langer, schwerer Krankheit gestorben. Nach einem feierlichen Seelenamt am vergangenen Freitag findet die Urnenbeisetzung zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.

Mehr als 45 Jahre lang gehörte Laux den Hülser Schützen an und war von 1996 bis 2009 ihr Brudermeister. Sein besonderer Einsatz galt nicht zuletzt der Jugend, für die er sich auch auf Bezirksebene und im Diözesanjungschützenverband Aachen einsetzte. Von 1973 bis 1976 und von 2007 bis 2011 war Herbert Laux Schützenkönig in Hüls; 2008 errang er die Würde des Bezirksschützenkönigs. Für sein Engagement für das Schützenwesen wurde er vielfach ausgezeichnet: 1985 erhielt er das St. Sebastianus-Ehrenkreuz, 1989 das Schulterband zum Ehrenkreuz und 2009 - als höchste Anerkennung des Bezirks - den Goldenen Stern zum St. Sebastianus-Ehrenkreuz. Der Bundespräsident ehrte Herbert Laux mit dem Bundesverdienstkreuz. Darüber hinaus wurde er 2014 von der Europäischen Gemeinschaft historischer Schützen zum Ritter des heiligen Sebastianus in Europa geschlagen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Hülser Schützen trauern um Herbert Laux


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.