| 00.00 Uhr

Politische Bildung
Hülser Schützenbruderschaft in Berlin

Krefeld. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann (SPD) besuchte jetzt auch eine Abordnung der Historischen Schützenbruderschaften von Hüls die Bundeshauptstadt Berlin.

Los ging es am frühen Morgen mit einem Bus ab Krefeld Hauptbahnhofs. Gegen Abend kam die Gruppe in Berlin an und checkte zunächst im gebuchten Hotel ein, wo man sich dann zum gemeinsamen Abendessen traf. Danach besuchte die Gruppe mehrere Orte und Plätze Berlins bei Nacht und verschaffte sich so einen ersten Eindruck von der Bundeshauptstadt.

Am Folgetag stand dann der Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestags auf dem Programm mit anschließender Diskussion mit Siegmund Ehrmann und einem Besuch der Reichstagskuppel und Fototermin. - Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Haus der Bundespressekonferenz gab es im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung einen Vortrag mit Gesprächen, dem sich eine Besichtigung sowie ein Besuch des Dokumentationszentrums "Topographie des Terrors" in Berlin Kreuzberg anschlossen. Mit einer Führung und anschließender Diskussion im Willy-Brandt-Haus begann der dritte Tag. An politischen Punkten orientierte sich die anschließende Stadtrundfahrt mit Besuch des Brandenburger Tors. Am Nachmittag stand dann der lehrreiche Besuch der Gedenkstätte Berlin Höhenschönhausen (ehemalige zentrale Stasi-Untersuchungshaftanstalt) mit Informationsgespräch und Führung durch einen Zeitzeugen an.

Vor der Rückreise besuchte die Gruppe mit den Hülser Schützen noch den ehemaligen Grenzpunkt am Checkpoint Charlie mit Gedenkstätte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Politische Bildung: Hülser Schützenbruderschaft in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.