| 00.00 Uhr

Krefeld
Illegale Waffen und Munition straffrei bei der Polizei abgeben

Krefeld. Abgabestellen in Krefeld sind die Wache Nord an der Westparkstraße 139, die Wache Süd an der Hansastraße 25 sowie im Polizeipräsidium am Nordwall 1-3.

Ein neues Gesetz ist am 6. Juli in Kraft getreten, durch das Bürger straffrei illegal besessene Waffen und Munition bei der Polizei abgeben können. Auch bei der Behörde Krefeld ist das ab sofort möglich. Für die Besitzer von Waffen und Munition haben sich außerdem weitere wichtige Veränderungen ergeben.

Davon betroffen ist insbesondere die sachgerechte Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition - hier gelten zukünftig höhere Sicherheitsstufen. So müssen zum Beispiel auch erlaubnisfreie Waffen in verschlossenen Schränken aufbewahrt werden.

Dennoch wird es für die meisten Waffenbesitzer zunächst nicht erforderlich sein, neue Waffenschränke zu kaufen, denn für Waffenschränke, die zum Zeitpunkt der Gesetzesänderung den alten Vorschriften entsprochen haben, gilt eine Besitzstandswahrung. Zudem wird es für einen befristeten Zeitraum von zwölf Monaten ab Inkrafttreten des Gesetzes möglich sein, straffrei illegal besessene Waffen und Munition bei der Polizei abzugeben. Die Krefelder Behörde empfiehlt, diese Zeit der Amnestie zu nutzen, um illegale Waffen aller Arten und auch Munition bei unseren Polizeidienststellen abzugeben.

Bei der Abgabe von Waffen werden nur kurz die Personalien des Übergebenden notiert, jedoch wird niemand wegen des illegalen Besitzes belangt. Die Polizei bittet darum, Waffen verdeckt, entladen und gesichert zu transportieren.

Abgabestellen in Krefeld sind bei der Wache Nord an der Westparkstraße 139, der Wache Süd an der Hansastraße 25 sowie im Polizeipräsidium am Nordwall 1-3.

(jon)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Illegale Waffen und Munition straffrei bei der Polizei abgeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.