| 00.00 Uhr

Krefeld
Im Keller der Polizeiwache brannte Wärmedämmung

Krefeld. Bei Schweißarbeiten von Mitarbeitern einer Heizungsfachfirma geriet eine Isolierung in Brand.

Die Polizei alarmierte gestern die Feuerwehr: Aus dem Keller der Wache Hansastraße stieg um 9.33 Uhr starker Rauch auf. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen, mehreren Rettungswagen und einem Notarzt aus. Bei Eintreffen der Helfer war der dunkle Qualm aus einer zum Innenhof geöffneten Tür feststellbar. Zwei Mitarbeiter einer Heizungsfachfirma kamen den Einsatzkräften bereits entgegen und teilten mit, dass sich bei Schweißarbeiten die Isolierung eines Warmwasserbehälters entzündet hätte.

Die beiden Männer wurden vom Rettungsdienst an der Einsatzstelle untersucht. Einer wurde anschließend vorsorglich zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus transportiert. Der Kellerbrand wurde von zwei Trupps unter Atemschutz bekämpft. Anschließend wurde der stark verrauchte Keller unter Einsatz von Drucklüftern entraucht. Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr. Der Einsatz war gegen 11 Uhr beendet.

(sti)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Im Keller der Polizeiwache brannte Wärmedämmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.