| 00.00 Uhr

Krefeld
ITB: Krefeld profiliert sich mit Tourismus und Architektur

Krefeld. NRW-Wirtschaftsstaatssekretär war am Stand der Stadt.

Am Krefeld-Counter in der NRW-Halle auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin skizzierte der Leiter des Fachbereichs Marketing und Stadtentwicklung, Uli Cloos, im Gespräch mit NRW-Wirtschaftsstaatssekretär Günther Horzetzky die touristischen Schwerpunkte der Stadt Krefeld und lud ihn zur Voreröffnung des Kaiser-Wilhelm-Museums "KWM Pur" am ersten Aprilwochenende ein. Als einen wichtigen Baustein im Konzept von Tourismus NRW bezeichnete Staatssekretär Horzetzky den Städtetourismus.

Krefeld biete in diesem Zusammenhang mit den Mies van der Rohe Villen, dem Konzept des Perspektivwechsels und der Teilnahme am Bauhausjahr 2019 hochattraktive Reiseanlässe. Mit fünf Wochenendpaketen geht das Stadtmarketing auf der ITB auch in Gespräche mit Reiseveranstaltern, Touristikern und Messebesuchern. Vorgesehen sind unter anderem ein Architekturwochenende um die 13. Krefelder Architekturtage "mehr mies" vom 2.

bis 4. September, ein Kulturwochenende zum Krefelder Festival "Kultur findet Stadt(t)" vom 3. bis 4. Juni, ein Designwochenende mit Art of Eden, Pottbäckermarkt und Besuch der Wood Art Gallery sowie ein historisches Wochenende mit Flachsmarkt, Dujardin, Haus der Seidenkultur und einer Schlufffahrt zu Pfingsten.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: ITB: Krefeld profiliert sich mit Tourismus und Architektur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.