| 00.00 Uhr

Krefeld
Izabela Matula singt Lohengrins Elsa

Krefeld. Das Team für die Wagner-Oper steht. Robert Lehmeier führt Regie. Ostern 2017 ist die Premiere.

Auf den Schwan zu Ostern freuen sich die Wagnerianer, seit der neue Spielplan des Theaters bekanntgegeben wurde. Doch wer den "Lohengrin" auf die Krefelder Bühne bringen würde, war bisher noch offen. Jetzt steht das Team: Robert Lehmeier (Regie), Tom Musch (Bühne) und Ingeborg Bernerth (Kostüme) setzen Richard Wagners Oper in Szene. Premiere ist am Karsamstag, 15. April 2017.

Die großen Partien werden fast alle aus eigenen Reihen besetzt: Izabela Matula übernimmt die Rolle der Elsa, Eva Maria Günschmann singt die Ortrud und Johannes Schwärsky den Telramund. Für die drei Ensemblemitglieder sind es jeweils Rollendebüts. Für die Titelpartie wurde der englische Tenor Peter Wedd als Gast verpflichtet.

"Lohengrin" erzählt die Geschichte des Gralsritters Loherangrin, der in Wolfram von Eschenbachs mittelhochdeutschem Versepos "Parzival" als Nebenfigur auftaucht. Wagner schuf mit seinem "Lohengrin" eine neue Opernform, die nicht aus einzelnen Nummern, Arien und Rezitativen bestand. "Lohengrin" ist der Beginn des durchkomponierten Musikdramas. Seine Uraufführung hatte das Werk am 28. August 1850 in Weimar. Es dirigierte Franz Liszt. In Krefeld liegt die musikalische Leitung bei Generalmusikdirektor Mihkel Kütson. Die Einstudierung der Chöre übernimmt Maria Benyumova.

Robert Lehmeier ist seit 1994 als freischaffender Opernregisseur europaweit tätig. Er hat durch unkonventionelle Inszenierungen auf sich aufmerksam gemacht. Dazu gehören auch eine Reihe von Ur- und Erstaufführungen. Zuvor hat er als Assistent von Harry Kupfer in Bayreuth ("Der Ring des Nibelungen") gearbeitet. Als künstlerischer Produktionsleiter betreute er zwei Jahre das Musical "Elisabeth" an den Vereinigten Bühnen Wien. Internationale Beachtung fand seine Realisierung von "Angela - eine Nationaloper". Seit 2011 gehört Lehmeier zum Leitungsteam "Umculo / Cape Festival", das Oper in Südafrika neu positioniert.

Der Bühnenbildner Tom Musch ist ein gefragter Gast an zahlreichen Bühnen wie der Staatsoper Dresden, den Staatstheatern in Kassel, Wiesbaden und Mainz. Nach "Tannhäuser", "Die Meistersinger von Nürnberg" und "Der fliegende Holländer" erarbeitet er erstmals einen Bühnenraum für Wagners "Schwanen-Oper".

Kostümbildnerin Ingeborg Bernerth hat bereits vielfach Wagner-Opern ausgestattet. Für das Staatstheater Nürnberg und die Oper Frankfurt entwarf sie die Kostüme zu "Ring"-Zyklen.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Izabela Matula singt Lohengrins Elsa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.