| 00.00 Uhr

Krefeld
Jugendbeirat startet mit Kampagne die "U18-Wahlen"

Krefeld. Von Sonntag, 10., bis Freitag, 15. September werden mehrere Wahllokale für Jugendliche eingerichtet.

Im Vorfeld der Bundestagswahl am 24. September können bei der "Jugendwahl U18" bundesweit alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ihre Erst- und Zweitstimme abgeben. Die Ergebnisse werden an eine Wahlzentrale übermittelt und anschließend das bundesweite Endergebnis veröffentlicht. Die Krefelder Jugendeinrichtungen und der Jugendbeirat der Stadt Krefeld unterstützen das Projekt, in dem sie von Sonntag, 10., bis Freitag, 15. September im ganzen Stadtgebiet Wahllokale einrichten und verschiedene Veranstaltungen zum Thema U18-Wahl organisieren. Am Montag, 28. August, findet hierzu eine gesamtstädtische Kampagne "U18-Wahlen" auf dem Von-der-Leyen-Platz vor dem Rathaus statt, an der sich auch Oberbürgermeister Frank Meyer beteiligt. Präsentiert werden der "Demokratie-Anhänger" der Spielaktion Mobifant sowie eine ausgestaltete "U18-Ape".

Der Jugendbeirat ist ein Gremium mit weitreichender Kompetenz. Er schickt zwei beratende Vertreter in den Jugendhilfeausschuss, die Rederecht haben. Der Beirat kann auf Beschlüsse der Verwaltung reagieren oder selbst Anträge stellen. Vorstandsmitglieder sind: Emre Akdeniz (Berufskolleg Uerdingen), Tim Derks (Berufskolleg Vera Beckers), Marius Drozdzewski (Gymnasium Fabritianum), Bianca Fehrenbach (Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst), Luam Kessette (Gymnasium Horkesgath) und Lena Wagner (Gesamtschule Kaiserplatz).

(jon)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Jugendbeirat startet mit Kampagne die "U18-Wahlen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.