| 00.00 Uhr

Krefeld
Kaiser-Wilhelm-Museum feiert eine ganze Woche - bis in die Nacht

Krefeld: Kaiser-Wilhelm-Museum feiert eine ganze Woche - bis in die Nacht
Dezernent Gregor Micus (r.) und Ulrich Cloos vom Stadtmarketing präsentieren das Programm zur großen Museums-Wiedereröffnung am Wochenende 2. und 3. Juli. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Eine Woche lang können sich die Bürger davon überzeugen, dass sich die lange Umbauzeit gelohnt hat. Von Otmar Sprothen

Mit der Wiedereröffnung des Kaiser-Wilhelm-Museums (KWM) nimmt die traditionsreiche Kunststadt Krefeld wieder ihren angestammten Platz unter den wichtigsten Kunststädten des Rheinlands ein. Eingebettet ist die Wiedereröffnung des von Grund auf sanierten Museums in eine große Eröffnungsfeier, die mit dem zentralen Festakt am Samstag, 2. Juli, um 16 Uhr beginnt und nach einer daran anschließenden Festwoche am sonntag, 10. Juli, zu Ende geht. Die WDR-Moderatorin Heike Knispel führt durch das Eröffnungsprogramm, das am Samstag bis in die Nacht geht und mit einem Festakt mit Oberbürgermeister Frank Meyer, Museumsdirektor Martin Hentschel und den Niederrheinischen Symphonikern startet. Sogenannte Livespeaker beantworten an zentralen Punkten im Innern des Museums die Fragen der Besucher, während der Festwoche finden Führungen statt. Der Eintritt ist während der gesamten Festwoche frei.

Unter dem Titel "Das Abenteuer unserer Sammlung" werden ausgewählte Teile der immensen Sammlung des KWM auf ungewöhnliche Weise zu sehen sein: Dialoge zwischen aktueller, moderner und älterer Kunst werden auf stilistische und thematische Verwandtschaften untersucht, angewandte Kunst steht Werken der bildenden Kunst gegenüber, die zeitgenössische Fotografie zeigt ihre Vielfalt. Zur Wiedereröffnung liegt dann auch der neue Bestandskatalog der Sammlung von 1945 bis heute vor.

Für draußen auf dem Joseph-Beuys-Platz haben die Kunstmuseen zusammen mit dem Stadtmarketing ein buntes Fest-Programm zusammengestellt, das insgesamt 44 Auftritte von vor allem Krefelder Künstlern beinhaltet. "Wir wollen keinen ,closed shop' für Kunstbeflissene", erklärt Marketing-Chef Ulrich Cloos, "sondern wir wollen ein großes Fest der Bürger, mit dem wir uns in die in Krefeld überall erkennbare Aufbruchstimmung einflechten."

Kulturdezernent Gregor Micus ergänzt: "Schon der erste Einblick in das neugestaltete Haus "KWM Pur" wurde sehr gut angenommen. Mit der Eröffnungsfeier strahlen wir weiter ins Umland aus." Das Programm spiegelt eine junge kreative Krefelder Musik- und Schreibszene. Johannes Floehr und Micha El-Goehre bieten vielfältige Poetry-Slams, Felix Woitschig mit der Pop-Rock-Band Linus sind Sieger eines Young-Talents-Wettbewerb, Minor Cabinet ist eine 2012 gegründete Indie-Bluesrock Band, Lukas Weber (Saxofon) und Bastian Vogel (Akustik-Gitarre) spielen Jazz. Das musikalische Rahmenprogramm im Bereich der Außengastronomie bestreiten Midnight Blue, arcus und Ensembles der Musikschule mit Blues, Jazzgefilden, Swing, Bebop und Latin.

Cloos will die Veranstaltung auch in Düsseldorf bewerben, auch wenn für ihn das eigentliche Quellgebiet für ein zielgerichtetes Marketing Krefelder Veranstaltungen der Niederrhein ist. Die Wiedereröffnung des Museums ist für den Marketing-Chef ein wichtiger Baustein, der zu einer positiven Antwort auf die Frage führen muss, ob ein Besucher nach Krefeld fahren soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kaiser-Wilhelm-Museum feiert eine ganze Woche - bis in die Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.