| 19.59 Uhr

Krefeld
Kampf gegen Einbrecher: 1016 Personen kontrolliert

Krefeld. 503 Fahrzeuge wurden von der Polizei überprüft; es gab elf Festnahmen - sieben Männer und vier Frauen.

Der Kampf gegen Einbrecher und Taschendiebe stand im Mittelpunkt eines Kontrolltages, den das Polizeipräsidium am Mitwoch durchgeführt hat. Ab 10 Uhr hat die Polizei an den Einfallstraßen Kontrollstellen eingerichtet. Auf der Berliner Allee, der Gladbacher Straße und dem Europaring haben Beamte, mit Unterstützung einer Einsatzhundertschaft, eine Vielzahl von Autofahrern überprüft und Einblick in deren Fahrzeuge genommen. Ziel war es, Täter zu erkennen und Tatwerkzeuge oder Beute zu entdecken.

Zudem will die Polizei Erkenntnisse über Reisewege der Täter gewinnen, um deren Aktionsbereich einzuschränken. "Durch die Verkehrskontrollen bekommen wir auch wertvolle Informationen über potenzielle Täter im Hinblick auf benutzte Fahrzeuge oder Begleitpersonen", betonte der Einsatzleiter, Kriminaloberrat Reiner Schiffer.

Der Kontrolldruck zahlte sich nach Einschätzung der Polizei aus: An der Gladbacher Straße kontrollierten die Beamten um 11.45 Uhr ein Fahrzeug aus den Niederlanden und entdeckten im Kofferraum zwei Kilogramm Marihuana.

Der Fahrzeugführer aus Venlo (20) stand offenkundig unter dem Einfluss von Drogen. Nachdem ihm eine Blutprobe entnommen wurde, wurde er festgenommen. An der Berliner Straße fanden die Beamten um 13.45 Uhr im Kofferraum eines Fiat aus Mülheim eine größere Menge neuwertiger Bekleidungsstücke im Wert von knapp 1000 Euro, die noch mit Etiketten versehen waren. Die drei Fahrzeuginsassen (30, 38 und 42 Jahre) wurden wegen des Verdachts des Diebstahls vorläufig festgenommen.

Neben den Kontrollstellen gab es den ganzen Tag über eine hohe wahrnehmbare Präsenz der Polizei in der Innenstadt. Mehrere Beamte der Krefelder Fahrradstaffel haben Ausschau nach Taschen- und Ladendieben gehalten und dabei ihre hohe Mobilität genutzt. Sie wurden parallel von Zivilfahndern unterstützt. Die Kombination aus verdeckter und offener Präsenz hat sich bewährt. So konnten gegen 11:51 Uhr zwei Frauen (19 und 48 Jahre alt) auf frischer Tat festgenommen werden, die wenige Minuten zuvor in einer Parfümerie auf der Hochstraße gestohlen hatten. Die Fahrradstreife nahm die Verfolgung auf und konnte die beiden einholen und überwältigen. Eine andere Streife überprüfte das iPhone eines 35-jährigen, polizeibekannten Krefelders. Die Überprüfung des Handys ergab, dass es in Gotha unterschlagen wurde.

Die Bilanz des Kontrolltages fällt aus Sicht der Polizei positiv aus. Insgesamt wurden 1016 Personen und 503 Fahrzeuge überprüft. Es wurden elf Personen festgenommen - sieben Männer und vier Frauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kampf gegen Einbrecher: 1016 Personen kontrolliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.