| 00.00 Uhr

Krefeld
Karriere-Powerplay macht fit für Berufsstart

Krefeld. Im König-Palast bekamen gestern rund 300 Neuntklässler von Profis Tipps für Bewerbungsgespräch und Ausbildung. Von Bärbel Kleinelsen und Lynn Kratzsch

Ein "Powerplay" der besonderen Art erlebten gestern rund 300 Krefelder Schüler im König-Palast. Dorthin waren Neuntklässler aller Schulformen eingeladen worden, um sich Tipps zu Ausbildung, Bewerbung und Karriere zu holen. Im Business-Bereich der Sportarena trafen die Schüler auf Profis aus 30 Unternehmen. "Karriere-Powerplay" nennt sich die Gemeinschafts-Veranstaltung von Agentur für Arbeit, Stadt Krefeld, Wirtschaftsförderungsgesellschaft, KEV Krefeld und Krefelder EV 1981, in der zum dritten Mal Jugendliche fit für den Start ins Berufsleben gemacht werden sollten.

Kleiner Anreiz für die Jugendlichen war auch in diesem Jahr eine Eintrittskarte für das am Abend stattfindende Heimspiel der Pinguine gegen die Nürnberg Ice Tigers. "Ich freue mich natürlich, dass ich nachher noch das KEV-Spiel sehen kann", sagt Titus, 15, und grinst. Der Schüler der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule hat schon genaue Vorstellungen von seiner beruflichen Zukunft. "Ich möchte später Tierarzt oder Elektroniker werden. Deshalb finde ich es sehr gut, dass ich hier die Möglichkeit habe, mich über viele Berufe zu informieren."

Sein Klassenkamerad Tobias, 16, meint: "Mein Wunschberuf ist Chemikant. Heute habe ich Unternehmen kennengelernt, die Chemikanten ausbilden, die ich vorher noch gar nicht kannte." Er bedauert jedoch, dass es durch die vielen Schüler zu langen Wartezeiten kommt. Sein Vorschlag: "Vielleicht könnte man die Veranstaltung aufteilen und an zwei Tagen anbieten." Als Mann aus der Praxis, der aber auch noch die (Berufsschul)-Bank drücken muss, informierte Azubi Christian Zittar über die Ausbildung zum Textillaborant bei Verseidag: "In meinem Unternehmen kann man in vielen Sparten eine Ausbildung machen. Mir gefällt es dort sehr, weil man direkt im Arbeitsprozess eingesetzt wird und nicht nur zuschauen muss."

Kollege Noel Ingrassia, ebenfalls Verseidag-Auszubildender, ergänzt: "Ich finde diese Veranstaltung sehr wichtig, um Jugendliche richtig über Berufe zu informieren und ihnen eine Perspektive nach der Schule aufzuzeigen." Den König-Palast als Veranstaltungsort wählten die Organisatoren, um Parallelen zwischen Leistungssport und Berufswahl aufzuzeigen. Dirk Strangfeld, Leiter der Krefelder Agentur für Arbeit: "Wir möchten, dass Jugendlichen rechtzeitig punkten, wenn es um den Start ins Berufsleben geht. Dazu gehören wie im Sport auch ständiges Training, Disziplin, Ziele setzen, Teamfähigkeit und - ganz wichtig - auch Niederlagen zu akzeptieren." In vier Modulen konnten sich die Jugendlichen informieren. Los ging's mit dem "Business-Knigge" oder: Wie verhalte ich mich richtig im Bewerbungsgespräch. Dazu gab es noch Styling-Tipps von den Schülerinnen der Kosmetikklasse des Vera-Beckers Berufskollegs. In Modul zwei klärten Profis die Schüler über typische Fehler auf, die in Bewerbungsgesprächen gemacht werden, bevor die Neuntklässler an der dritten Station einen Schnuppereinstellungstest zu bestehen hatten. Zum Abschluss durften sie dann den "Ernstfall" proben und ein Vorstellungsgespräch absolvieren.

"Wichtig ist, dass der Spaßfaktor an einem solchen Tag nicht zu kurz kommt. Wir wollen die Schüler positiv motivieren, sich mit dem Thema Berufswahl auseinanderzusetzen", erklärte Sebastian Stengel, Teamleiter Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Krefeld.

Bei Chiara, 15, hat es funktioniert. Die Schülerin der Realschule Horkesgath sagt: "Der Tag heute hat mir bei meiner Berufswahl sehr geholfen. Eigentlich wollte ich in den physiologischen Bereich, aber nun habe ich auch noch die Chemie für mich entdeckt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Karriere-Powerplay macht fit für Berufsstart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.