| 00.00 Uhr

Krefeld
Kaufmannsbund Uerdingen neu aufgestellt

Krefeld: Kaufmannsbund Uerdingen neu aufgestellt
Hans Joachim Kreymann (l.) mit dem neuen Vorstand des Kaufmannsbunds (v.r.): Vorsitzender Uwe Rutkowski, Geschäftsführer Fabian de Cassan und die stellvertretende Vorsitzende Bettina Losereit (es fehlt Kassierer Hendrik Ahrens). FOTO: UKB
Krefeld. Der neue Vorstand um Uwe Rutkowski geht mit seinen Helfern die Arbeit für eine attraktive Rheinstadt mit drei neuen Arbeitsgruppen an. Neben der Organisation der Stadtteilfeste geht es um Blumen- und Weihnachtsschmuck und gegen den Leerstand von Geschäften.

Sie sind erst wenige Monate in Amt und Würden, doch kann der neue Vorstand des Uerdinger Kaufmannsbunds mit dem Vorsitzenden Uwe Rutkowski, seiner Vertretzerin Bettina Losereit, Geschäftsführer Fabian de Cassan und Kassierer Hendrik Ahrens schon einige Ideen und Neuerungen präsentieren. Der Kaufmannsbund organisiert alle Stadtfeste in Uerdingen - gerade das erfolgreiche "Oeding Open" - und kümmert sich mit drei neugegründete Arbeitsgruppen unter anderem um die Instandhaltung und Finanzierung der Uerdinger Weihnachtsbeleuchtung, die Bepflanzung und Pflege der Geranien-Ampeln in der Fußgängerzone sowie um die Bekämpfung des Leerstands von Gewerbeimmobilien in der Rheinstadt. "Die Realisierung der Ideen wird allein durch Spenden finanziert und nicht, wie oft vermutet, durch städtische Fördermittel", sagt der Vorsitzende.

Damit zur Weihnachtszeit in Uerdingen auch die passende Stimmung beim Bummeln aufkommt, kümmert sich die Arbeitsgruppe "Uerdinger Weihnachtsglanz" unter der Leitung von Hans-Joachim Kreymann das ganze Jahr um die Instandhaltung, Wartung und Spendenakquirierung. Was sich in den letzten Jahren als sehr zeitintensiv und kostenintensiv herausgestellt hat, soll für die Mitglieder dieser Arbeitsgruppe aber kein Hindernis sein: "Wir wollen doch alle, dass zu Weihnachten die Uerdinger Fußgängerzone hell erleuchtet ist. Und außerdem geht jedem vom uns in der Arbeitsgruppe hin und wieder ein Licht auf, was wir noch besser machen können," schmunzelt Hans-Joachim Kreymann.

Neben der Weihnachtsbeleuchtung im Winter verschönern in den warmen Jahreszeiten farbenfrohe Geranien-Ampeln die Uerdinger Innenstadt. Hierum kümmert sich die Arbeitsgruppe "Blumen für Uerdingen", die seit diesem Jahr nun zum Uerdinger Kaufmannsbund gehört und ein eigenes Spendenkonto besitzt. Die Frau mit dem grünen Daumen und der Leitung der Arbeitsgruppe ist Ecki Küppers. Sie und ihr Team sammeln das ganze Jahr über Spenden, um die Rheinstadt mit Blumenkübeln, Pflanzsteinen, Geranien und vielen weiteren Verschönerungsideen aus der Pflanzenwelt dekorieren zu können. "Es ist überraschend, wie viele Uerdinger und Besucher denken, die Blumen seien von der Stadt finanziert worden. Dass wir das ganze Jahr über mit dem Rechenschieber da sitzen und gucken, wie wir mit den Spenden wie viele Blumen aufstellen können, wissen die meisten gar nicht," erzählt Ecki Küppers. Für dieses Jahr ist der neugegründeten Arbeitsgruppe die Finanzierung der Blumen wieder gelungen, auch dank vieler Spenden von Privatpersonen und der Uerdinger Geschäftsleute.

An ein ganz neues Themengebiet hat sich der Uerdinger Kaufmannsbund in diesem Jahr gewagt. Mit Blick auf die vielen leerstehenden Gewerbeimmobilien auf der Oberstraße und teilweise auch auf der Niederstraße wurde die Arbeitsgruppe "Gegen den Leerstand" gegründet. Privatmann Karlheinz Eiberg nimmt Kontakt mit den Immobilienbesitzern auf und versucht im Rahmen einer unentgeltlichen und freiwilligen Kooperation, die ungenutzte Fläche für einen vereinbarten Zeitraum nutzen zu dürfen. Hier können kleine Galerien, Showrooms, Info-Points und dergleichen entstehen. Der Arbeitskreis fungiert als Vermittler zwischen potenziellen Interessenten und Immobilienbesitzern. In kurzer Zeit ist es Eiberg gelungen, zwei Immobilienbesitzer zu überzeugen, ihre Gewerbefläche kostenlos zur Verfügung zu stellen. "Auf der Niederstraße 83 stellt jetzt der Uerdinger Künstler Jerzy Chartowski einige seiner Bilder aus," freut sich Karlheinz Eiberg. Auch auf der Oberstraße konnte eine Immobilie kostenlos aus Ausstellungsfläche vermittelt werden. Dort präsentiert der Inhaber der Schlagzeugschule Krefeld, der Uerdinger Christian Schages, alles rund um seine Musikschule. "Wir haben ein Infoschreiben an rund 20 Eigentümer geschickt und haben mittlerweile eine Vielzahl von potenziellen Ausstellern, die sehr gerne auch ein solches Schaufenster dekorieren würden," so Eiberg, "Allerdings fehlen bisher neue Zusagen von Immobilienbesitzern". Das Infoschreiben ist auch auf der Website des Uerdinger Kaufmannsbund unter www.uerdingerkaufmannsbund.de zu finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kaufmannsbund Uerdingen neu aufgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.