| 00.00 Uhr

Krefeld
Keine Halle für Handballer: CDU gibt OB Mitschuld

Krefeld. "Eine Mitschuld an der misslichen Situation, in die die Handballspielgemeinschaft Krefeld (HSG) geraten ist", wirft der Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt Krefeld, Ratsherr Marc Blondin (CDU), dem Krefelder Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) vor. Es sei sehr bedauerlich, dass es dem Oberbürgermeister nicht gelungen sei, die Glockenspitzhalle wieder dem Schul- und Vereinssport zuzuführen, sondern weiter für die Unterbringung von Flüchtlingen in Krefeld vorzuhalten. Die HSG hatte in dieser Woche darauf verzichtet, ihre Unterlagen für einen möglichen Spielbetrieb in der Zweiten Liga abzugeben, da die Stadt für die kommende Saison keine entsprechende Halle zur Verfügung stellen kann.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Keine Halle für Handballer: CDU gibt OB Mitschuld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.