| 00.00 Uhr

Geselligkeit
Kinderkarneval wird in Verberg großgeschrieben

Krefeld. Kaum ein anderer Verein fördert die Geselligkeit des Stadtteils wie die Karnevalsgesellschaft Verberg. Sie wurde 1956 mit dem Vorstand Karl Kempen und Heinz Kampen (1. und 2. Vorsitzender), Wolfgang Bern (1. Kassierer), Peter und Günther Buttermann (beide Geschäftsführer), W. Heinemann (Präsident) und Hans Schmitz (2. Kassierer) gegründet. Letztes lebendes Gründungsmitglied ist Werner Glasmacher. Heute ist Ralf Mühlenberg Präsident der KG Verberg. Höhepunkt der Session ist neben den Sitzungen in der Halle am Luiter Weg seit 1961 der Kinderkarnevalszug, der in diesem Jahr nach zweijähriger Pause wieder stattfinden sollte, aus Kostengründen aber abgesagt werden musste. Möglicherweise klappt es ja in der nächsten Session wieder.

1957 wurde die erste Tanzgarde gegründet, die heute als Große Garde für junge Leute ab 16 Jahren fungiert. Die Mittelgarde für Zwölf- bis 16-Jährige trägt den Namen Blue Devils. Die Kindertanzgarde (sechs bis zwölf Jahre) wurde 1999 ins Leben gerufen. Seit 1988 hat Verberg sein eigenes Kinderprinzenpaar. In der laufenden Session sind es Jonas Benger und Lena Giesing. Erstes Kinderprinzenpaar vor 29 Jahren waren übrigens Stefan Peters und Katja Sellinger. Die KG Verberg hat aber auch schon zwei "große" Prinzenpaare für die Stadt Krefeld gestellt: 1993 Gerd Siebenmorgen und Gisela Hendricks, 2006 Bernd und Sigrid Ruland.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geselligkeit: Kinderkarneval wird in Verberg großgeschrieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.