| 12.36 Uhr

Raub in Krefeld
Kiosk mit Schusswaffe überfallen

Raub in Krefeld: Kiosk mit Schusswaffe überfallen
Die Männer bedrohten die Kiosk-Angestellte mit Schusswaffen. FOTO: Kreispolizei Mettmann
Krefeld. Zwei maskierte Männer haben in der Nacht zu Dienstag eine Kiosk-Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht. Einen Kunden, der sich ihnen in den Weg stellte, schlugen sie nieder. 

In der Nacht zu Dienstag gegen 24 Uhr haben zwei maskierte Männer einen Kiosk auf dem Südwall überfallen, teilte die Polizei mit. Die Männer bedrohtendie Angestellte mit Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Bargeld. Ein Kunde, der sich den Tätern in den Weg stellte, schlugen sie mit einer Waffe nieder. Hierbei wurde er leicht verletzt. 

Anschließend flüchteten die Täter mit der gesamten Kasse in Richtung Lindenstraße, teilte die Polizei mit. Der Kunde und eine weitere Zeugin verfolgten die Täter, verloren sie jedoch aus den Augen. Ein weiterer Zeuge gab an, dass er auf der Königstraße zwei Männer in nördliche Richtung flüchten sah. Eine eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die Täter werden nach Angaben der Polizei wie folgt beschrieben: Beide sind etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwaa 1,65 Meter groß, haben eine schmale Statur, sind hellhäutig und habenin einer nicht näher benennbaren ausländischen Sprache untereinander gesprochen. Sie waren mit grauen Kapuzenjacken und hellen Jeanshosen bekleidet, einer zudem mit einer schwarzen Weste, maskiert mit Totenkopfmaske und Sturmhaube. Hinweise nimmt die Polizei Krefeld unter der Telefonnummer 02151 6340 entgegen.

(haka)