| 00.00 Uhr

Krefeld
"Kitsch, Kunst und Co" am Samstag

Krefeld. Von sieben bis 16 Uhr können Schnäppchenjäger zum Sprödentalplatz gehen.

Der beliebte Trödelmarkt "Kitsch, Kunst & Co" findet am kommenden Samstag, 17. September, auf dem Sprödentalplatz statt. Von 7 bis 16 Uhr suchen gut erhaltene Gebrauchsgegenstände neue Besitzer, werden "Raritäten, Ramsch und Plunder" angeboten. Mit bis zu 900 Trödlern, die ihre "Schätzchen" auf dem über 52.000 Quadratmeter großen Platz an den Mann oder die Frau bringen, gehört er zu den größten Märkten seiner Art. Hier gibt's nur Trödel, Neuwaren sind nicht erlaubt.

Heute, 15. September, von 15 bis 18 Uhr, werden noch vorhandene Standplatzkarten in der Servicestelle des Fachbereichs Zentraler Finanzservice und Liegenschaften, Petersstraße 9 (Hofeingang), verkauft. Die Standgebühr für die Asphalt- und Rasen-Schotterplätze sowie für selbst abgesteckte Plätze am Rand beträgt jeweils 35 Euro. Die nicht nummerierten Rasenplätze entlang der Umzäunung des Sprödentalplatzes dürfen am morgigen Freitag ab 9 Uhr vor Ort mit Holzpflöcken und Kordelband abgesteckt werden. Von Freitag, 18 Uhr, bis Samstag, 6 Uhr, ist der Sprödentalplatz gesperrt. Ein Befahren des Platzes und der Aufbau der Trödelmarktstände sind in diesem Zeitraum nicht möglich. Am Morgen des Marktes wird ab 6 Uhr geöffnet. Bis 8 Uhr können die Trödelstände dann aufgebaut werden.

Bis zu 40 000 Besucher aus dem Rheinland, Ruhrgebiet sowie den benachbarten Niederlanden kommen erfahrungsgemäß zum Trödelmarkt, um zu stöbern und nach Möglichkeit ein gutes "Schnäppchen" zu machen. Der Sprödentalplatz liegt unweit der Innenstadt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto gut erreichbar, Parkplätze sind ebenfalls vorhanden.

Informationen gibt es unter www.krefeld.de/kitschkunstundco

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Kitsch, Kunst und Co" am Samstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.