| 00.00 Uhr

Krefeld
Knapp 60 Lehrer arbeiteten zum Thema "Sexualität"

Krefeld. Fachtagung für Lehrer wurde gut angenommen.

Um Lehrkräften die Bearbeitung des Themas Sexualität im Unterricht zu erleichtern, hatten sich Kooperationspartner aus Krefeld, Mönchengladbach und dem Kreis Viersen zusammengefunden und einen Fachtag unter dem Motto "Muss ich immer Penis sagen? - Sexualität als Thema in der Schule" in der Volkshochschule Krefeld veranstaltet (die RP berichtete). Lehrer aus allen drei Kommunen waren eingeladen, knapp 60 nahmen teil.

Neben einem Input über die Rahmenbedingungen der Sexualpädagogik gab es drei Workshops. Die Lehrkräfte befassten sich zuerst mit Methoden der Sexualpädagogik, um die in den Schulen angebotenen Informationsveranstaltungen der Experten gut vor- und nachbereiten zu können. Außerdem ging es um die sexuelle Vielfalt, bei der die Lehrer das Antidiskriminierungsprojekt zu Homosexualität und ähnlichen Themen vorgestellt bekamen. Ganz aktuell, aber von langer Hand geplant, war der dritte Workshop, der vom Kommunalen Integrationszentrum Krefeld gestaltet wurde und sich mit kulturell verschiedenen Blickwinkeln auf Sexualität befasst.

Obwohl Sexualkundeunterricht in den Lehrplänen verankert ist und stattfindet, sind einige Lehrer unsicher, vor allem im Umgang mit möglichen peinlichen Situationen. "Manchmal wissen die Lehrkräfte nicht so recht, wie sie das Thema in den Unterricht einbinden können oder es ist ihnen selbst unangenehm", berichtete Harriet Fischer, Aidskoordinatorin vom Krefelder Gesundheitsamt.

Und genau diesen Schwierigkeiten konnte mit der Teilnahme an dem Fachtag entgegengewirkt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Knapp 60 Lehrer arbeiteten zum Thema "Sexualität"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.