| 00.00 Uhr

Krefeld
Köstliche Jahresrevue mit Anny Hartmann

Krefeld. Kein Platz blieb frei im kleinen Kufa-Saal, als Anny Hartmann kabarettistisch aufs vergangene Jahr zurückblickte. Und das bot jede Menge Stoff für ein dicht gepacktes Programm. Als positiv im Januar wertete sie Seehofers Ankündigung, 2018 nicht erneut für das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten zu kandidieren und ebenso den Rücktritt von Lutz Bachmann aus der Pegida-Führung wegen seines Fotos mit Hitlerbärtchen. Weiter ging es Schlag auf Schlag. Angela Merkel bekam ihr Fett weg, weil sie die Einsätze amerikanischer Kampfdrohnen von deutschem Boden aus dulde und im Schatten ihrer eigenen ausgebreiteten Arme de facto die Einschränkung des Asylrechts betreibe. Sigmar Gabriel wurde abgewatscht für sein Festhalten an TTIP, der Papst für seine unfeine Unterscheidung zwischen solchen Schlägen und solchen, als sei die "Würde des Kindes ein Konjunktiv". Hartmann wies auch darauf hin, dass euro-amerikanische Außenpolitik und deutsche Waffenexporte Phänomene wie den sogenannten IS überhaupt erst hervorgebracht hätten. Sie äußerte sich aber nicht nur kompromisslos zu den großen politischen Themen, sondern widmete sich auch den skandalösen FIFA-Spitzen Blatter und Beckenbauer, der Sängerin Helene Fischer, der Model-Macherin Heidi Klum und der englischen Königin. Für Jürgen Klopp rezitierte sie ein köstliches Gedicht, dass ihr Kollege Fritz Eckenga über den Vereinswechsel des Fußballtrainers geschrieben hatte.

Unmöglich, das gesamte Themenspektrum des Abends wiederzugeben. Entsprechend oft und herzlich gab es Applaus.

(MoMe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Köstliche Jahresrevue mit Anny Hartmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.