| 00.00 Uhr

Krefeld
Komasaufen: Quote steigt bei Mädchen an

Krefeld. In Krefeld ist die Zahl der jungen Leute zwischen 10 und unter 20 Jahren, die mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt wurden, von 2014 auf 2015 um 8,6 Prozent gestiegen. Dabei ist der Wert bei den Mädchen stärker als bei den Männern gestiegen.

Dies teilte das Statistische Landesamt mit. Demnach sind im vergangenen Jahr 39 Jungen und Männer wegen übermäßigen Alkoholmissbrauchs behandelt worden; das entspricht einer Steigerung um 5,4 Prozent gegenüber 2014 (37 Fälle). Bei den Mädchen und Frauen waren es 37 Fälle, was einem Plus von 12,1 Prozent gegenüber 2014 (33 Fälle) entspricht. Landesweit stieg die Zahl der Alkoholvergiftungen bei jungen Leuten um 0,9 Prozent auf 5167. 2005 lag die Gesamtzahl noch bei 3812 Fällen.

Die Zahlen seit 2005 schwanken, zeigen aber unterm Strich nach oben. So gab es in Krefeld 2005 noch 35 schwere Fälle von Alkoholmissbrauch, 2015 waren es 76. Ein Spitzenwert wurde 2012 mit 109 Fällen registriert. Die Zahl der volltrunkenen Mädchen hat sich seit 2005 von 10 auf 37 fast vervierfacht.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Komasaufen: Quote steigt bei Mädchen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.