| 00.00 Uhr

Krefeld
Krebs - Plötzlich ist alles anders

Krefeld. Die Beratungsstelle für betroffene und Angehörige lädt zum Info-Nachmittag.

Am kommenden Freitag, 28. Oktober, bietet die Beratungsstelle für Krebsbetroffene und Angehörige im Begegnungszentrum Wiedehof an der Mühlenstraße 42 von 15 bis 17 Uhr einen Nachmittag mit Vorträgen dreier promovierter Referenten: Michael Neises Thema lautet "Krebsentstehung - Ist Vorsorge sinvoll ?". Anschließend geht Heinz-Georg Rupp ebenfalls einer Frage nach: "Kann die Seele heilen?, und schließlich berichtet Ralf Brandstetter über "Möglichkeiten und Organisation der Palliativmedizin in Krefeld".

Die Krebsberatungsstelle stellt ein kostenloses Angebot an psychosozialer Beratung für Betroffene und Angehörige zur Verfügung und steht jedem offen, der Hilfe benötigt - schnell und unbürokratisch, im persönlichen Gespräch oder telefonisch. Seit fast 40 Jahren begleitet sie Krebspatienten und ihre Familien in allen Phasen der Erkrankung.

Allen Interessenten stehen vier Gruppenangebote offen: Jeden Dienstag wird ein von 13 bis 15 Uhr ein geselliges Treffen angeboten. An jedem ersten Dienstag im Monat kommt um 19 Uhr die Prostata-Gruppe zusammen. Zudem gibt es an jedem ersten Freitag im Monat ab 19.30 Uhr eine allgemeine Abendgruppe. Schließlich trifft sich die Angehörigengruppe an jedem dritten Montag im Monat um 18.30 Uhr. Ab 2017 wird noch eine fünfte Gruppe - für jüngere Betroffene - eingerichtet.

Sprechzeiten sind montags bis donnerstags von 10 bis 14 Uhr. Telefonisch ist die Beratungsstelle für Betroffene und Angehörige unter 02151-602333 und unter der E-Mail-Adresse info@krebsberatung-krefeld.de zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Krebs - Plötzlich ist alles anders


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.