| 00.00 Uhr

Krefeld

Krefeld. An der Krefelder Straße haben Floristmeisterin Stefanie Mehlko und ihr Mann Heiko im Lokal des vormaligen Obst- und Gemüsegeschäfts vor drei Jahren das 40 Quadratmeter kleine "Blumenzimmer" eröffnet, das gleichzeitig Verkaufs- und Arbeitsraum ist. Zuvor hatte die Floristin in Neukirchen-Vluyn gearbeitet und seit 2007 Auftragsarbeiten in ihrer Werkstatt an der Franz-Kleinheyer-Straße am Friedhof angefertigt. Neben den Pflanzen und Schnittblumen prägen fünf weiße Ballonlampen und eine große, silberne Traverse mit Leuchtkörpern den optischen Eindruck im Blumenzimmer.

Die "Blumentorten", von einem großen dunkelgrünen Blatt und einem Kördelchen umrandete Blütengestecke, sind das Markenzeichen des Blumenzimmers. Darüber hinaus gestaltet Stefanie Mehlko natürlich auch Sträuße, Gestecke - auch als kleinere Arrangements mit Väschen in Holzgestellen -, Pflanzschalen, Kränze und sehr viel Hochzeitsdekorationen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.