| 12.49 Uhr

Krefeld
Das zeigt der Einbruchsradar der Polizei

Krefeld: Das zeigt der Einbruchsradar der Polizei
Bereits zum dritten Mal hat die Polizei in Krefeld ihren Einbruchsradar veröffentlicht. Die Karte zeigt 13 Wohnungseinbrüche. FOTO: Polizei Krefeld
Krefeld. Zum mittlerweile dritten Mal hat die Polizei in Krefeld eine Karte veröffentlicht, die die Wohnungseinbrüche der vergangenen Woche zeigt. Der Radar soll die Bürger für das Thema sensibilisieren.

Insgesamt 13 Einbrüche verzeichnet der aktuelle Einbruchsradar der Polizei Krefeld, der online unter www.polizei.nrw.de/krefeld abrufbar ist. Die Taten wurden zwischen dem 11. und 18. April verübt. Zwar macht die Polizei aus Datenschutzgründen keine Angaben zu den Straßen oder gar Hausnummern, in denen die Täter zuschlugen. Trotzdem lassen sich auf der Karte zwei Bereiche ausmachen, in denen Einbrecher offenbar besonders aktiv waren.

Das sind zum einen der Stadtteil Gartenstadt und zum anderen die Krefelder Innenstadt. Für Gartenstadt weist die Karte zwei Markierungen auf, offenbar in zwei parallel verlaufenden Straßen. Im Bereich der Innenstadt gibt es ebenfalls zwei, wenn man den Bereich etwas weiter fasst, sogar drei Markierungen. Dies könnte aber auch ein Zufall sein, schließlich bildet die Karte nur die Einbrüche von einer Woche ab. Regelmäßigkeiten oder Muster lassen sich daraus also nicht ableiten.

So hebeln Einbrecher ein Fenster in 30 Sekunden auf

Mit dem Einbruchsradar informiert die Polizei Krefeld, wie auch die anderen Polizeidienststellen in NRW, nun einmal wöchtenlich über Einbrüche in der Stadt. Damit will die Polizei die Bürger für das Thema sensibilisieren. Die Zahl der Einbrüche in Krefeld ist im vergangenen Jahr um 53 Prozent auf 1118 gestiegen, parallel sank die Aufklärungsquote von 27 auf 10,9 Prozent. 

Bürger, die in ihrem Wohnumfeld verdächtige Beobachtungen machen, sollen laut Polizei keine Scheu haben, den Notruf 110 zu wählen.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Das zeigt der Einbruchsradar der Polizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.