| 00.00 Uhr

Krefeld
Krefeld drückt Schulsportlern die Daumen

Krefeld. Einige erfolgreiche Schulmannschaften starten in diesen Tagen in die nächsten Runden. Im Badminton macht sich das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium heute mit der Mannschaft der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2001-2004) auf den Weg nach Mülheim.

Gegner ist die Mülheimer Luisenschule, die als Badmintonschule bekannt ist. Einen Tag später geht der Weg der Tischtennisspieler vom Gymnasium Horkesgath nach Mönchengladbach. "Wir freuen uns sehr über den Einzug in die nächste Runde", sagt Lehrer Sebastian Rickert. Es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass eine Krefelder Mannschaft den Sprung in das Regierungsbezirksfinale geschafft hat.

Auf heimischen Boden treten die Basketballmädchen am Mittwoch, 20. Januar, in der Bezirksrunde in der Sporthalle der Grotenburgschule gegen die Schulmeister aus dem Kreis Kleve und Mönchengladbach an. Aus Krefeld gehen das Ricarda-Huch-Gymnasium (Wettkampfklasse II) und das Gymnasium Fabritianum (Wettkampfklasse III) an den Start. Sie versuchen an die großen Erfolge der vergangenen Jahre, zum Beispiel Landes-Vizemeistertitel des Fabritianums 2014, anzuknüpfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Krefeld drückt Schulsportlern die Daumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.