| 09.20 Uhr

Krefeld
DSV bezieht seine neue Deutschlandzentrale

Krefeld: DSV bezieht seine neue Deutschlandzentrale
An der Einfahrt zum neuen Logistikzentrum von DSV steht ein viergeschossiges Verwaltungsgebäude. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Krefeld. Bis zum 10. August sollen alle Gesellschaften aus der Region nach Krefeld an den neuen Standort umziehen. Segro als Vermieter kauft den Komplex für 66,6 Millionen Euro von Habacker Property. Von Norbert Stirken

Der internationale Logistikmulti DSV (23 000 Mitarbeiter in 70 Ländern, 6,5 Milliarden Euro Jahresumsatz) feiert im September in Krefeld etwas ganz Besonderes: Erstmalig bündelt das Unternehmen in Deutschland alle drei Firmensparten an einem Standort. Nach einjähriger Bauzeit will DSV mit den Divisionen Straße (Road), Luft und See (Air and Sea) sowie Dienstleistungen (Solutions) schrittweise bis zum 10. August beziehen. Folgende Standorte schließen sich in Krefeld zusammen: DSV Road Standort Neuss, die DSV Solutions Standorte Neuss und Nettetal, die DSV Air & Sea Niederlassung Düsseldorf sowie das Shared Service Center Willich. Rund 600 Beschäftigte sollen am neuen Standort mit 168 000 Quadratmeter Grundstück arbeiten. Der Großteil der Gesellschaften ist seit vorgestern unter der Krefelder Anschrift zu erreichen.

Übrigens ist auch der Vermieter der Logistik- und Verwaltungsimmobilien seit kurzem ein anderer: Segro European Logistics Partnership (SELP) hat den Komplex für 66,6 Millionen Euro wie von Baubeginn an geplant von der Habacker Property 32 GmbH Co. KG (einer gemeinsamen Projektgesellschaft der Habacker Holding und des internationalen Logistikdienstleisters DSV) erworben. DSV sei Mieterin des Objektes und habe einen langfristigen Mietvertrag über zehn Jahre für das Gesamtobjekt abgeschlossen, teilte ein Segro-Sprecher mit.

Das Logistikobjekt bietet eine Gesamtfläche von 78 300 Quadratmetern, davon 57 200 Quadratmeter Lagerfläche, eine 13 000 Quadratmeter messende Umschlagshalle und 6600 Quadratmeter Bürofläche. DSV verfügt zudem über die Option die Umschlagshalle um 5000 Quadratmeter zu erweitern.

"Mit dem Erwerb setzen wir unsere Strategie fort, große Logistikobjekte in den kontinentaleuropäischen Kernmärkten zu erwerben. Da Segro bereits über Immobilien am Standort besitzt, sah es in dem Erwerb einen logischen Schritt.

"Mit DSV verfügen wir neben Asics, UPS und WP Logistics über einen weiteren renommierten Mieter in unserem Logistikpark Krefeld", sagt Andreas Fleischer, Business Unit Director Northern Europe bei Segro mit Sitz in Düsseldorf. "Die Gesamtfläche unserer Objekte an diesem Standort vergrößert sich damit auf fast 190 000 Quadratmeter. Rund 12 000 Quadratmeter können noch direkt angemietet werden und etwa 15 000 Quadratmeter zusätzliche Logistikfläche stehen für künftige Entwicklungen zur Verfügung", ergänzt Fleischer.

Segro wurde 1920 gegründet und ist an der Londoner Börse als einer der führenden Industrieimmobilienkonzerne Europas gelistet. Die Gruppe entwickelt, managt und hält Gewerbeparks und Logistikimmobilien. Das verwaltete Immobilienvermögen beträgt 7,8 Milliarden Euro, der Immobilienbestand liegt bei 5,7 Millionen Quadratmetern Gebäudemietfläche.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: DSV bezieht seine neue Deutschlandzentrale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.