| 00.00 Uhr

Krefeld
Krefelder Orgelsommer startet am 14. August

Krefeld: Krefelder Orgelsommer startet am 14. August
Kirchenmusiker Heinz-Peter Kortmann hat das Programm für den vierten Krefelder Orgelsommer zusammengestellt. FOTO: bkö
Krefeld. Zum vierten Mal füllt Heinz-Peter Kortmann die Sommerwochen mit besonderen Orgelkonzerten. Diesmal trifft die Königin der Instru-mente auf Sopran, Querflöte, Chor - und Schlagzeug. Von Petra Diederichs

Krefeld ist für seine herausragende Orgellandschaft über die Region hinaus bekannt. Deshalb gastieren namhafte Interpreten gern an den klangvollen Instrumenten in der Seidenstadt. Überzeugungsarbeit muss Heinz-Peter Kortmann nicht leisten, wenn er Kollegen zum Orgelsommer einlädt. Aber dem künstlerischen Leiter der Konzertreihe, die der Förderverein für Kirchenmusik an St. Josef und Maria-Waldrast sowie die Pfarre St. Christophorus zum vierten Mal gemeinsam veranstalten, liegt daran, dass die Veranstaltungen immer ein bisschen aus dem Rahmen der Hörgewohnheiten herausfallen: Die traditionelle Last Night, in der das sakrale Instrument höchst weltlich-unterhaltsam klingen darf, ist beliebtes Zeugnis.

In diesem Jahr wartet Kortmann mit einer selten gehörten Kombination auf. Harald Gokus, Dekanatskantor und Dozent im Erzbistum Paderborn, kommt mit seinem Sohn Sebastian als Orgel-Schlagzeug-Duo. In der Kirche Maria Waldrast in Forstwald werden sie Werke von Enjott Schneider, Günther Kretschmar und Jean Langlais für Schlagwerk und Orgel spielen, aber auch Solostücke für das Marimbaphon (28. August).

Der Orgelsommer beginnt am Sonntag, 14. August, mit einem Heimspiel der Verberger Sopranistin Katharina Borsch. Sie ist zurzeit Mitglied im Jungen Ensemble des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen und gestaltet zusammen mit Kantor Kortmann das Eröffnungskonzert in Christus König mit einem Programm zum Festtag Mariae Himmelfahrt mit Musik von Bach, Mozart, Cherubini, Gounod und Alain.

Der Warschauer Domorganist Przemyslaw Kapitula entführt am 21. August an der Lukas-Fischer-Orgel der Gertrudiskirche in Bockum in die polnische Romantik. Es gibt ein Kammerkonzert "Sonata à tre" am 4. September in Herz-Jesu mit Diemut Hammelrath und Karin Dennhardt (Blockflöte), Dörte Gläsel (Violoncello) und Heinz-Peter Kortmann an der Orgel. Das schillernde Finale, die Last Night, gestalten Barbara Kortmann (Querflöte) und der Crescendo-Chor mit Kantor Kortmann an der Orgel am 11. September. Dann erklingt in St. Josef die durch die berühmte Toccata bekannt gewordene 5. Symphonie von Widor. Aber auch Werke für Querflöte und Orgel von Chaminade und Morel, die das Musikerehepaar bearbeitet und auf CD eingespielt hat, gehören zum Programm. Bei den traditionellen Proms dürfen am Ende dann alle mitsingen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Krefelder Orgelsommer startet am 14. August


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.