| 00.00 Uhr

Krefeld
Krefelder reden... über den Sündenfall

Krefeld. Die Gesprächsreihe beschäftigt sich mit Fragen unserer Kulturgeschichte.

Krefelder reden... über den Sündenfall: Unter diesem Motto setzen Stadtmarketing und Stadttheater am Montag, 21. März, ihre gemeinsame Gesprächsreihe fort. Im Glasfoyer des Stadttheaters diskutieren dabei ab 19.30 Uhr Pfarrer Heinz Herpers, Professor Erik Schmid vom Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein und der Krefelder Architekt Klaus Reymann. Diesmal geht es um nichts weniger als die großen Fragen unserer Kulturgeschichte, aber auch um ihren Transfer in die heutige Zeit: Wie gehen wir um mit Schuld und Sühne, mit Tätern und Opfern, mit Moral und Ethik? Welche Rolle spielen diese Maßstäbe in der Werbung, welchen Einfluss haben sie auf demokratische Entscheidungen? Was lehrt uns das Beispiel vom Sündenfall im Umgang mit den täglichen Weichenstellungen in Politik und Gesellschaft, in Familie, Schule und Beruf und - ganz persönlich im stillen Kämmerlein? Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet vier Euro.

Karten gibt es an der Abendkasse des Theaters oder telefonisch über die Rufnummer 02151 805125. Die Gesprächsreihe "Krefelder reden..." ist eine Kooperation des Stadtmarketings, der Hochschule Niederrhein und des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Krefelder reden... über den Sündenfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.