| 13.19 Uhr

Krefeld
Krefelder Tänzer zeigt es ganz Europa

Krefeld. Der 17-jährige Elvis Sabani aus dem Krefelder Verein "mine-sports" hat bei der Europameisterschaft in Amsterdam jetzt Konkurrenten aus ganz Europa von der Bühne getanzt. Der gebürtige Mazedonier brachte in seiner Breakdance-Karriere bereits zahlreiche Wettkämpfe erfolgreich hinter sich. So begann seine Erfolgsgeschichte: Von Hajar Kayali

Mit neun Jahren kam Elvis mit seiner Familie nach Deutschland. Zunächst lebten sie in Duisburg. Zwei Jahre später entdeckte er durch Zufall die Kunst des Breakdance durch einen Freund. Schnell fand der Elfjährige Gefallen an dem Sport und das "Dancen" blieb kein Hobby mehr, sondern wurde zu einer Leidenschaft. Jeden Tag trainierte er im örtlichen Jugendzentrum mit anderen Jungen. Sie brachten ihn dazu, eine Gruppe zu bilden. Verantwortliche des Jugendzentrums organisierten erste Auftritte.

"Er flog regelrecht"

An ihre erste Begegnung mit Sabani kann sich Tanzlehrerin Mine Berdermann genau erinnern. "Er flog regelrecht im Raum rum," sagt sie mit leuchtenden Augen. Im Jahr 2007 eröffnete sie ihre Tanzschule "mine-sports" in Krefeld, wofür sie noch auf der Suche nach Breakdancetrainer war. Das Jugendzentrum in Duisburg war ein Anlaufpunkt für sie. Dort traf sie Elvis. Sie war sich sofort sicher, dass der Junge großes Talent besitzt. Sie nahm ihn und seinen besten Freund als Trainer unter ihre Fittiche. Für Elvis veränderte sich ab diesem Zeitpunkt sein Leben.

Mine Berdermann engagierte für ihn den Trainer der Tanzgruppe "Flying Steps", der extra aus Berlin angereist kam. "Elvis konnte schon alles. Beim Training sollte der Diamant nur noch geschliffen werden," erklärte sie.

Nach kurzer Zeit war "Wiki" bereit, der Öffentlichkeit zu zeigen, was er drauf hat. Im gleichen Jahr nahm er bei den "German Masters Open" teil – und belegte auf Anhieb den ersten Platz. Dort wurde er vom Leiter des Deutschen Tanzverbandes angesprochen, der ihm eine Wildcard sicherte. Das bedeutete für den Duisburger, dass er sofort an der Weltmeisterschaft in Bremen teilnehmen konnte. Er schaffte es bis ins Finale und trat gegen einen Slowenier an. Den Titel musste er ihm überlassen.

Dann folgte ein Wettbewerb nach dem anderen: Douch Open 2008, Deutsche Meisterschaft, Europameisterschaft oder die Duisburger Tanztage. Elvis blieb oft ungeschlagen, solange er nicht wieder gegen den Slowenier im Finale antreten musste. Durch seinen Auftritt auf den Duisburger Tanztagen bekam er und seine Krefelder Crew "United Breakdance-Boys" viele Aufträge. Zurzeit bereitet sich Elvis Sabani auf die nächsten Battles vor. Er ist außerdem in der Ausbildung zum Breakdancetrainer und wurde als Wertungsrichter von verschiedenen Verbänden angeworben. Mine Berdermann: "Er ist einfach ein Vollblut-Breaker."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Krefelder Tänzer zeigt es ganz Europa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.