| 00.00 Uhr

Krefeld
Krefelder Winterzirkus kommt Ende Januar auf den Sprödentalplatz

Krefeld: Krefelder Winterzirkus kommt Ende Januar auf den Sprödentalplatz
Löwe-Tiger-Mischung "Liger" (2. v. r.) im Circus Probst. Der junge deutsche Tierlehrer Tom Dieck jun. präsentiert im Circus eine temporeiche und spannungsgeladene gemischte Raubtiernummer mit zwei weißen Löwen, zwei riesigen Ligern und fünf mächtigen Tigern. FOTO: Probst
Krefeld. Circus Probst verspricht eine neue Manegen-Inszenierung. Mit dabei eine gemischte Raubtier-Gruppe. Von Bärbel Kleinelsen

Mit einem internationalen Programm und verschiedenen Tiergruppen kommt der Wintercircus im Januar nach Krefeld. Auf dem Sprödentalplatz wird er vom 20. bis 31. Januar seine Zelte aufschlagen. Auch wenn der Krefelder Wintercircus neu ist - bekannt dürfte den meisten der Weihnachtscircus sein, veranstaltet vom Circus Probst. Direktor Reinhard Probst ist überzeugt vom neuen Konzept. "Das Datum hat Potenzial. Zwischen den großen Weihnachtsproduktionen und renommierten Circus-Festivals im Februar tummeln sich unzählige Artisten von Weltformat in Europa."

Direktor Probst ist es deswegen gelungen, eine attraktive Raubtiergruppe bestehend aus zwei weißen Löwen, Tigern und zwei Ligern (Mischung aus Löwe und Tiger) nach Krefeld zu holen. Beim internationalen Circus Festival von Monte Carlo erhielt diese Darbietung einen Oscar. Mit dabei ist auch Stephanie Probst, die ihre neuen Pferdedressuren zeigen wird.

Tierisch gut drauf werden auch die Allroundartisten und Komiker der Stoliarov Clown Family sein, verspricht der Direktor. Für die Clowns ist es quasi ein Heimspiel, waren sie doch vergangenes Jahr beim Weihnachtscircus die Lieblinge des Krefelder Publikums. "Wir zeigen ganz bewusst ein klassisches Circus-Programm, zu dem auch Wildtiere gehören. Allerdings muss sich eine artgerechte Haltung im reisenden Unternehmen verlässlich realisieren lassen", betont der Chef.

Die Besucher dürfen sich also auf tollkühne Reiter, wagemutige Artisten und talentierte Spaßmacher freuen. Musikalisch begleitet werden die Darbietungen von dem Circus-Probst-Orchester. Reinhard Probst: "Wir hoffen, dass sich der Weihnachtscircus in Krefeld etablieren wird und wir noch viele Jahre kommen werden."

Tickets gibt's ab 12 Euro, ermäßigt 13 Euro, Kinder zahlen ab 14 Euro. Vorstellungen sind täglich um 16 und 19.30 Uhr, sonntags um 11 und 16 Uhr. Am Mittwoch, 20. Januar, 16 Uhr gibt es erstmals einen Familientag mit reduzierten Preisen. Kartentelefon: 0160/92230023; Internet unter www.krefelder-weihnachtscircus.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Krefelder Winterzirkus kommt Ende Januar auf den Sprödentalplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.