| 00.00 Uhr

"Zwei für Einen" im WDR
Krefelderin spielt in neuer TV-Quiz-Show

"Zwei für Einen" im WDR: Krefelderin spielt in neuer TV-Quiz-Show
Soziales Engagement ist die Voraussetzung für die Teilnahme bei "Zwei für Einen". Gabi Hofmann-Groß kümmert sich liebevoll um Gerda Groß, die gehbehinderte Großtante ihres Mannes. FOTO: Felix Groß
Krefeld. Gabi Hofmann-Groß ist dabei, wenn am Sonntag die Nachfolge-Sendung von "Zimmer frei" mit dem Titel "Zwei für Einen" ausgestrahlt wird. Die 53-jährige Frohnatur hat bereits Erfahrung aus zwei Fernseh-Quiz-Shows. Bei dieser ist soziales Engagement Voraussetzung.  Von Jochen Lenzen

Wer hat sich, wenn er gemütlich im Sessel vor dem Fernsehgerät sitzt und eine Quiz-Show verfolgt, nicht schon mal gewünscht, an einer solchen Sendung teilzunehmen! Die Krefelderin Gabi Hofmann-Groß hatte nicht nur den Wunsch, sondern hat sich auch konsequent beworben. Als Dozentin und künftige Leiterin der Schule für Farb-, Stil- und Imageberatung ihrer Mutter Anne Weber hat die 53-jährige rheinische Frohnatur gelernt, wie das geht. Und weil sie auch die Voraussetzung erfüllt, ehrenamtlich oder sozial engagiert zu sein, kann man sie am kommenden Sonntag, 8. Januar, ab 22.45 Uhr in der neuen WDR-Quiz-Show "Zwei für Einen" erleben - am bisherigen Sendeplatz von "Zimmer frei".

"Zuerst schreibt man eine lockere, lustige Mail an die Casting-Agentur, die dann mit etwas Glück zurückruft und ein Telefon-Casting verabredet", erklärt die Diplom-Ökonomin und Steuerberatungsassistentin, die auch für die Verwaltung der Baufirma ihres Mannes zuständig ist. Dabei gelte es zu vermitteln, dass man vielseitig interessiert und vor allem redegewandt ist. "Und wenn man dann zum Video-Casting geladen wird und dabei im kalten Februar für eine im Mai vorgesehene Sendung nicht in Winterkleidung, sondern in frischem Frühlings-Look erscheint, und in Gestik und Mimik auch noch Emotionen zeigt, hat man beste Chancen, für die Sendung angenommen zu werden."

Gabi Hofmann-Groß, alle zwei Wochen übrigens begeisterte Mit-Quizzerin im Krefelder Jazzkeller, weiß, wovon sie spricht. Auf die beschriebene Weise hat sie sich nämlich schon für zwei TV-Quiz-Shows erfolgreich beworben: Vor vier Jahren gewann sie bei Moderator Kai Pflaume in der ARD-Show "Drei bei Kai" mit ihrem Mann Joachim und und ihrem Sohn Luca sogar 10.000 Euro. Und beim großen "Zeitreise"-Familienquiz im ZDF mit Moderator Johannes B. Kerner, trat sie vor drei Jahren mit Mann, Sohn und Mutter gegen eine Fernseh-"Familie" mit Jutta Speidel, Frank Plasberg, Anne Gesthuysen und Timmi Trinks an. "Wir haben zwar verloren, aber es gab sehr nette Kontakte", blickt die Krefelderin zurück. "Jutta Speidel lud uns zu einem ihrer Auftritte in ein Düsseldorfer Theater ein, und anschließend haben wir gemeinsam gegessen."

Nach dem jüngsten erfolgreichen Telefon- und Video-Casting wurde nun Anfang Dezember die erste Folge der neuen Quiz-Show "Zwei für Einen" mit Moderator Marco Schreyl in den WDR-Studios in Köln-Bocklemünd aufgezeichnet, die am Sonntag ausgestrahlt wird. "In dieser Show spielen zwei Kandidaten mit jeweils zwei Promis als Unterstützer gegeneinander. Meine Promis sind Guido Cantz und Yvonne Willicks", berichtet die 53-Jährige. Und weil es dabei um Wissen über das Land NRW geht, hat sie sich über dessen Historie, Geografie, Kultur und Politik informiert. Angst, sich eventuell durch falsche Antworten zu blamieren, hat Gabi Hofmann-Groß nicht: "Wer mich vorher mochte, mag mich auch, wenn ich floppe."

Was das soziale Engagement als Voraussetzung für die Teilnahme an der Show anbelangt: Die Krefelderin kümmert sich mit anderen Helfern um Gerda Groß, die zu 100 Prozent gehbehinderte Großtante ihres Mannes, die nur wegen dieser Hilfe zu Hause wohnen bleiben kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Zwei für Einen" im WDR: Krefelderin spielt in neuer TV-Quiz-Show


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.