| 00.00 Uhr

Krefeld
Kronprinzenfest: Den Regen einfach weggetanzt

Krefeld: Kronprinzenfest: Den Regen einfach weggetanzt
Unter dem Zeltdach auf dem Albrechtsplatz animierten die Akteure der City Dance School die Besucher des Kronprinzensfests zum Mittanzen. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Am Samstag feierte der Bürgerverein Kronprinzenviertel sein Sommerfest, auch wenn das Wetter alles andere als sommerlich war. Der Albrechtsplatz verwandelte sich hierfür zum dritten Mal in Folge in einen belebten Nachbarschaftstreffpunkt. Von Linda Wickering

Angesichts dauerhaften Regens hatte es sich die Tanzgruppe "Bubblegums" von der City Dance School mit ihrer Vorführung und anschließender Mitmach-Choreographie für alle zum Ziel gemacht, "den Regen einfach wegzutanzen", wie Tanzpädagoge und -trainer Simon erklärte.

"Wir organisieren das Fest in erster Linie für die Nachbarn und die Kinder. Unser Netzwerk wächst Jahr für Jahr. So stelle ich mir aktive Nachbarschaft vor, denn die Kontakte leben auch nach dem Fest weiter", freute sich Bärbel Schnell Vorsitzende des Bürgervereins und Hauptinitiatorin des Fests. Schon eine Woche im Voraus hatte die Spielaktion Mobifant ein Zirkuszelt auf dem Albrechtsplatz aufgebaut und präsentierte die einstudierte Akrobatikshow. Auch die benachbarte Bürgergesellschaft Schinkenplatz beteiligte sich mit einem Stand. Deren Vorsitzende, Eva Maria Nothof, betonte die Verbindung der benachbarten Viertel: "Wir kooperieren und unterstützen uns gegenseitig. Ich finde es großartig, dass überhaupt so ein Fest stattfindet. Es ist wichtig, die Nähe zu den Bürgern zu bekommen und zu halten".

Das Fest wurde in Eigenregie und ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement bestritten. Auch Bezirkspolizist Mario Kasten kam auf Einladung von Bärbel Schnell vorbei. Das Fest tue dem kulturell sehr diversen Viertel gut, sagte er und wies darauf hin, dass die Einladung auch auf Türkisch übersetzt wurde, um noch mehr Anwohner zu erreichen.

Im Zelt präsentierte sich auch die Area 47 Dance Company mit verschiedenen Acts. Musikalisch sorgten Franca Schnell (Sängerin), Julian Seeger (Gitarre) und Patrick Voß (Cachon) mit Pop-Songs zur akustischen Begleitung. Zum ersten Mal dabei war der American Football Club Ravens des VfR Krefeld, der sich erst im Februar dieses Jahres gegründet hat. Bei Burgern, Bratwurst und Nackensteaks beantworteten sie Fragen zu ihrem Sport.

Das Haus der Seidenkultur, das im Viertel lokalisiert ist, demonstrierte an seinem Stand, wie aus einem Seidenkokon ein Seidenfaden gewonnen wird, und nutzte so das Sommerfest, um das Museum noch bekannter zu machen.

Für die Kinder gab es neben Tanz und Zirkusakrobatik auch Kinderschminken und Flechtfrisuren am Stand des Haarsalons SaLong103. Außerdem konnte man dem Krefelder Künstlerkollektiv "Tubuku", das schon die Container auf dem Platz in große Graffiti Kunstwerke verwandelt hat, bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken. Die Spielplatzpaten haben es möglich gemacht, dass in diesen Containern Spielsachen für die Kinder aufbewahrt werden.

Gerda Schnell, Vorsteherin der Bezirksvertretung Krefeld-Mitte: "Der Bürgerverein des Kronprinzenviertels ist ein ganz toller Bürgerverein, der es versteht, die einzelnen lokalen Vereine einzubinden und etwas Tolles auf die Beine zu stellen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kronprinzenfest: Den Regen einfach weggetanzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.