| 00.00 Uhr

Krefeld
Kufa wählte ihren Vorstand

Krefeld. Seit wenigen Tagen ist die Kulturfabrik im 33. Jahr ihres Bestehens. Mehr als zwei Millionen Besucher haben bereits diese Institution der freien Kulturszene in der Stadt besucht, dort Konzerte, Kabarett, Lesungen, Kunst und Partys erlebt. Dem Verein steht auch weiterhin ein vierköpfiger, ehrenamtlich tätiger Vorstand vor, der jetzt in der Jahreshauptversammlung gewählt wurde. Als erster Vorsitzender geht Robert van Beek in seine dritte Amtszeit. Der 40-jährige Familienvater, der neben seinem Vorstandsamt auch das Kabarettprogramm in der Kufa verantwortet, freut sich auf die Herausforderungen der kommenden zwölf Monate. "Wir haben die Durststrecke endlich hinter uns gelassen und sehen vielen spannenden Veranstaltungen, angesagten Künstlern und einem breitgefächerten Partyangebot entgegen. Allen Beteiligten macht die Arbeit wieder so viel Spaß wie lange nicht mehr." Im Amt ebenfalls bestätigt und seit nunmehr 26 Jahren aktives Kufa-Mitglied ist Boris Regenberg, der die Kasse führt. Neu hinzugewählt wurden Martin Ott als zweiter und Wolfgang Renno als dritter Vorsitzender. Ott gehörte vor seiner Kandidatur bereits seit zwei Jahren dem Aufbauausschuss an und wird sich um die Betreuung der Ausschüsse kümmern. Renno ist neues Mitglied. Er bringt Erfahrungen aus dem Marketing in seinen zukünftigen Tätigkeitsschwerpunkt ein. Zusätzlich wird er sich um die Mitgliederbetreuung kümmern. Der Vorstand wird sich in den kommenden Monaten verstärkt mit der Immobilie an der Dießemer Straße 13 beschäftigen sowie verstärkt um neue Mitglieder werben. Junge Leute, die sich in Deko,- Technik-, Aufbau- oder Programmausschuss betätigen, sind willkommen. Sie können nah mit den Künstlern arbeiten und erhalten noch Vergünstigungen beim Eintritt.

Kontakt: Kufa-Büro 02151 858687

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kufa wählte ihren Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.