| 00.00 Uhr

Krefeld
Landtagspräsidentin besucht Haus der Seidenkultur

Krefeld. Es war ein für sie ungewöhnlicher Sitzplatz: Die Präsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags, Carina Gödecke, hat im Rahmen eines Krefeld-Besuchs auch das Haus der Seidenkultur besucht und an einem Webstuhl den Platz des Webers eingenommen. Gödecke informierte sich über Baugeschichte und die Sammlung des Hauses.

Das Haus der Seidenkultur war eine Station der SPD-Landespolitikerin. Zuvor informierte sie sich in der bilingualen, integrativen Kindertageseinrichtung "Zaubersterne e.V." in Hüls am Hölschen Dyk. Gödecke wurde begleitet von Ina Spanier-Oppermann, die für die SPD im Landtag sitzt.

Das Landtagspräsidium ist das protokollarisch höchste parlamentarische Amt im Landtag. Die Präsidentin hat die Würde und die Rechte des Landtags zu wahren und unparteiisch dafür zu sorgen, dass die parlamentarischen Beratungen gerecht und der Geschäftsordnung des Landtags entsprechend ablaufen. Zudem übt sie das Hausrecht und die Polizeigewalt aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Landtagspräsidentin besucht Haus der Seidenkultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.