| 00.00 Uhr

Krefeld
Lanxess feiert 90-Jähriges mit Xi Jinping im Sinn

Krefeld: Lanxess feiert 90-Jähriges mit Xi Jinping im Sinn
Jörg Hellwig und Frank Meyer mit der Geburtstagstorte. FOTO: Lammertz
Krefeld. Bundeskanzlerin Angela Merkel dürfte beim G20 Gipfel im chinesischen Hangzhou gestaunt haben, als sie in der Eröffnungsrede von Staatspräsident Xi Jinping von der Stadt Krefeld hörte.

Dass er die deutsche Stadt am Rhein lobend erwähnte, berichtete Jörg Hellwig, Leiter des Lanxess-Geschäftsbereichs Inorganic Pigments, gestern anlässlich einer Feier zum 90-jährigen Bestehen des Unternehmens am Standort Uerdingen. Hellwig, ein überzeugter Krefelder, freut sich, dass die Stadt deutliche Zeichen des Aufbruchs zeigt. Oberbürgermeister Frank Meyer gab das Kompliment zurück und bezeichnete Lanxess - ehemals Bayer - als großartiges Unternehmen, dass Krefeld weltweit bekannt mache. So bekannt, dass der chinesische Staatspräsident die Handelsbeziehungen seines Landes mit Europa an der niederrheinischen Stadt Krefeld erklärte.

Seit 1926 werden in Uerdingen industriell Pigmente für die Baustoff-, Kunststoff- sowie Farb- und Lackbranche hergestellt - gelbe, schwarze, rote, braune, grüne. Der Eiffelturm wird regelmäßig mit Produkten aus Uerdingen gestrichen, WM-Stadien in Südafrika erhielten ihr buntes Äußeres ebenfalls mit Lanxess-Pigmenten. Krefeld ist mit 1700 Beschäftigten weltweit größter Standort für die Herstellung von Eisenoxidpigmenten. Der Marktführer Lanxess produziert 375.000 Tonnen im Jahr, davon 280.000 Tonnen in Krefeld. "Ein großartiges Unternehmen", so Meyer, "das Farbe in die Welt bringt".

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Lanxess feiert 90-Jähriges mit Xi Jinping im Sinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.