| 00.00 Uhr

Krefeld
Lanxess in Uerdingen steigert Umsatz

Krefeld: Lanxess in Uerdingen steigert Umsatz
Ein großer Tag für Lanxess in Krefeld: Im Jahr 2012 wurde die neue Formalin-Anlage offiziell in Betrieb genommen. Gut sichtbar die 40 Meter hohe Absorberkolonne, die die gesamte Anlage weit überragt. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Das weltweit größte Produktionswerk für Farbpigmente in Uerdingen hat einen wesentlichen Anteil an den guten Geschäftszahlen zum zweiten Quartal, die Vorstandsvorsitzenden Matthias Zacher jetzt vorstellte. Von Norbert Stirken

Lanxess kommt nach Aussage seines Vorstandsvorsitzenden Matthias Zachert zusehens zurück auf den richtigen Kurs. Der Standort Uerdingen mit dem Hauptsitz der Sparte Inorganic Pigments und seinen mehr als 1800 Beschäftigten in sechs Geschäftsbereichen hat dabei einen wesentlichen Anteil.

In dem weltweit größten Produktionswerk für Farbpigmente werden Eisenoxid- sowie Chromoxid-Pigmente für die Baustoff- und Kunststoffindustrie, aber auch für Farben- und Lackhersteller produziert. Außerdem betreibt der Geschäftsbereich High Performance Materials in Uerdingen eine der größten Kunststoffproduktionen der Welt. Anwendung finden diese Hochleistungs-Kunststoffe vor allem in der Automobil- und Elektro- sowie in der Bauindustrie.

Der Geschäftsbereich Advanced Industrial Intermediates produziert in der Seidenstadt hochwertige Zwischenprodukte, unter anderem zur Herstellung von Menthol. Synthetisch hergestelltes Menthol ist ein wichtiger Bestandteil in zahlreichen Aromen, etwa für die Mundpflege oder für Kaugummis. Es wird außerdem in vielen pharmazeutischen Produkten - zum Beispiel zur Kühlung bei schmerzhaften Verletzungen - eingesetzt.

"Wir haben im zweiten Quartal dieses Jahres ein sehr gutes operatives Ergebnis erzielt, zu dem alle Segmente unseres Konzerns beigetragen haben", sagte Lanxess-Vorstandsvorsitzender Matthias Zachert. "Auf Basis dieser starken Zahlen und der zügigen Umsetzung unserer Neuausrichtung gehen wir von einem höheren Jahresergebnis aus als bisher erwartet."

Der Umsatz verbesserte sich im zweiten Quartal um 4,3 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro nach zwei Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Höhere Absatzmengen und positive Währungseffekte glichen rohstoffpreisbedingt niedrigere Verkaufspreise dabei mehr als aus.

Die Geschäftsentwicklung in den in Krefeld vertretenen Segmenten ist vielversprechend. Angesichts der weiterhin guten Nachfrage in nahezu allen Absatzmärkten stieg der Umsatz des Segments Advanced Intermediates um 3,1 Prozent von 454 auf 468 Millionen Euro. Das EBITDA - eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die eine Angabe zur Rentabilität eines Unternehmens macht - vor Sondereinflüssen des Segments erreichte 80 Millionen Euro und lag damit um 2,6 Prozent über dem Vorjahreswert von 78 Millionen Euro.

Das Segment Performance Chemicals, zu dem der Geschäftsbereich Inorganic Pigments gehört, verzeichnete nach Unternehmensangaben ein sehr gutes Quartal. Der Umsatz stieg um 6,8 Prozent von 518 auf 553 Millionen Euro. Das EBITDA vor Sondereinflüssen lag mit 110 Millionen Euro um 35,8 Prozent deutlich über dem Wert des Vorjahres von 81 Millionen Euro. Insbesondere niedrige Rohstoffpreise im Berichtszeitraum, positive Währungseffekte und Einsparungen trugen hier zur Ergebnissteigerung bei. Lanxess betreibt in Uerdingen ferner eine Anlage zur Formalin-Produktion, die zur Herstellung von Trimethylolpropan benötigt wird. Das ist ein dreiwertiger Alkohol, der unter anderem für Produkte in der Möbel-, Bau- und Automobilindustrie verwendet wird.

Das für die Atmosphäre rund 300 Mal schädlichere Treibhausgas Distickstoffmonoxid - kurz Lachgas - wird in Krefeld nach Unternehmensangaben in zwei speziellen Anlagen vollständig neutralisiert. Lanxess sei mit diesen beiden Uerdinger Anlagen der weltweit einzige Adipinsäureproduzent, der dies im kompletten Umfang tue.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Lanxess in Uerdingen steigert Umsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.