| 00.00 Uhr

Krefeld
Lebenshilfe: Klaus Geurden folgt Heinz Gommans im Vorstand

Krefeld. Für 2016 plant der Verein die Einrichtung weiterer Wohnangebote in Hüls und Oppum sowie die Wiederbelegung des Hauses am Berg.

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins Lebenshilfe Krefeld im Saal der Pauluskirchengemeinde wurde jetzt ein neues Mitglied in den Vorstand gewählt: Klaus Geurden gehört jetzt zu dem siebenköpfigen Gremium. Heinz Gommans, der seit 2006 im Vorstand amtierte, hatte sich aus Altersgründen der Wiederwahl nicht gestellt. Der Vorsitzende der Lebenshilfe Krefeld, Thomas Delschen, dankte ihm für sein Engagement.

"Die Lebenshilfe steht auf solider finanzieller Grundlage", sagte Geschäftsführer Heiko Imöhl. Mit der Eröffnung der neuen Einrichtung "Alte Landstraße" stieg die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf nunmehr rund 400.

Dass auch bei den Mitgliederzahlen ein leichter Anstieg auf 530 Mitglieder zu verzeichnen ist, erfreute den Vorsitzenden. "Besonders die auf 76 gestiegene Zahl der Mitglieder mit Behinderung ist Zeichen der gelebten Inklusion im Verein." Mitglieder mit Behinderung verfügen im Verein über ein in der Satzung verankertes erweitertes Mitspracherecht. Der Pädagogische Geschäftsführer Ilja Wöllert verwies auf das starke Wachstum im Ambulanten Bereich und ging auch auf die Entwicklung bei Freizeitaktivitäten ein: Die Lebenshilfe hat die Betreuung der Teestube im Nordbezirk übernommen; die "Lebenskunst" stellte ihre Werke während des Südgangs aus. Und es gibt die Theatergruppe "Hieriswaslos", die im zehnten Jahr ihres Bestehens demnächst im Stadttheater auftritt. "Darauf können sie sehr stolz sein", so Wöllert. Alle diese Projekte werden von der Stiftung der Lebenshilfe Krefeld unterstützt.

Als Vorsitzender des Elternvereins gratulierte Thomas Delschen mehreren Jubilaren zu ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft im Verein. Drei von ihnen sind ehemalige Vorstandsmitglieder.

Für das kommende Jahr plant die Lebenshilfe die Einrichtung weiteren Wohnangebote in Hüls und Oppum, sowie die Wiederbelegung des Hauses am Berg (Einrichtung für Kinder mit Diagnose Autismus). Die Geschäftsstelle wird Anfang 2016 vom Frankenring in neue Räume in unmittelbarer Rathausnähe an der St.-Anton-Straße ziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Lebenshilfe: Klaus Geurden folgt Heinz Gommans im Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.