| 00.00 Uhr

Krefeld
Lesetour durch Krefelds Schulen zum Welt-Aids-Tag

Krefeld: Lesetour durch Krefelds Schulen zum Welt-Aids-Tag
Autor Matthias Gerschwitz liest zum Welt-Aids-Tag an vier Tagen in Krefelder Schulen (hier 2016 bei einem Besuch in der Realschule Oppum). FOTO: B.A.
Krefeld. Zum fünften Mal liest Matthias Gerschwitz ab dem 28. November aus seinem Buch "Endlich mal was Positives".

"Endlich mal was Positives" heißt das Buch von Matthias Gerschwitz. Positiv war 1994 der HIV-Test des 1959 in Wuppertal geborenen Autors. Damals, zwei Jahre nach der vermuteten Infektion, kam diese Diagnose noch einem Todesurteil gleich. 20 Jahre später lebt der Autor immer noch. Er hat gelernt, mit der schrecklichen Diagnose umzugehen und das Beste daraus zu machen. Unter anderem hat der Werbefachmann zwei Bücher über das Thema "HIV" geschrieben. Sein Erstlingswerk mit dem provokanten Titel "Endlich mal was Positives" ist mit dem "Annemarie Madison-Preis" ausgezeichnet worden.

Nun kommt Matthias Gerschwitz nach Krefeld. Auch das ist etwas Positives. Denn zum fünften Mal in Folge wird der Autor Schülern an weiterführenden Schulen aus seinem Buch vorlesen. Start der Lese-Reihe zum Welt-Aids-Tag ist der 28. November. Wie immer wird die Aktion begleitet von der Aids-Hilfe Krefeld, die das Projekt 2013 in Kooperation mit Philipp Einfalt von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Krefeld ins Leben gerufen hatte. Seitdem hat die Aktion rund 1600 Krefelder Schüler erreicht, denen Matthias Gerschwitz auf humorvolle Art Einblicke in das Leben eines HIV-Positiven gab.

Erstmals in diesem Jahr wird die Lese-Reihe sogar an vier Tagen stattfinden können. Möglich machen dies neue Sponsoren und ein prominenter Unterstützer. Oberbürgermeister Frank Meyer ist überzeugt von dem Erfolg dieses Projektes und hofft, dass auch diesmal wieder viele Jugendliche Denkanstöße durch die Erzählungen des Autors bekommen.

Öffentlich ist die Lesung von Gerschwitz am Donnerstag, 30. November, ab 19 Uhr in der Mediothek am Theaterplatz. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter Telefon 02151/ 857290 oder per Mail an a.wiese@krefeld.aidshilfe.de jedoch notwendig. Auch diese Lesung ist eine Veranstaltung der Aids-Hilfe Krefeld.

(bk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Lesetour durch Krefelds Schulen zum Welt-Aids-Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.