| 00.00 Uhr

Krefeld
Letzte Chance für Weihnachtspost

Krefeld. Der beste Satz über Postkarten stammt, wie könnte es anders sein, von Goethe. "Und doch", lässt er Charlotte in den "Wahlverwandschaften" sagen, "ist es in manchen Fällen notwendig und freundlich, lieber nichts zu schreiben, als nicht zu schreiben." Das gilt besonders für Weihnachtspostkarten. Heute ist die wohl letzte Gelegenheit, eine Postkarte zu Weihnachten auf den Weg zu bringen, soll sie denn pünktlich ankommen. Auch im Zeitalter von Emails und WhatsApp sind Postkarten immer noch etwas Besonderes. Und beim Durchblättern eines Adressbuches ist man oft genug überrascht, wen man alles aus den Augen verloren hat. Weihnachten ist da eine gute Gelegenheit, lose Fäden wieder zu verknüpfen. Das kann mit jeder Karte geschehen; wir erinnern aus diesem Anlass noch einmal an die Edition von Weihnachtskarten von Krefelder Künstlern.

Erhältlich sind die Karten im Kaiser-Wilhelm-Museum, im Textilmuseum, im Museum Goch, in der Artothek, im Anderen Buchladen, im Bockumer Buchladen und in der Redaktion der Rheinischen Post, Königstraße 122. Preis: Sechs Euro.

(vo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Letzte Chance für Weihnachtspost


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.