| 00.00 Uhr

Krefeld
Linda Louis: "Singen lüftet die Seele"

Krefeld: Linda Louis: "Singen lüftet die Seele"
Seit neun Jahren lebt Linda Louis mit Ehemann Elmar und Töchterchen Emily am grünen Rand von Hüls. FOTO: lez
Krefeld. Die afro-deutsche Sängerin aus Hüls, die schon mit Bobby Farells Boney M. gesungen hat, lädt am Vorabend des Fronleichnamstags zum gemeinsamen Singen in den "Kornspeicher" ein. Von Jochen Lenzen

Wer möchte nicht einmal gemeinsam mit einer sympathischen und attraktiven Künstlerin singen, die sogar schon bei zwei Konzerten von Bobby Farells Boney M. in Jakarta und auf Bali mitgewirkt hat!? Gelegenheit dazu besteht am Mittwoch vor Fronleichnam, 14. Juni, wenn die Hülser Sängerin Linda Louis ab 19 Uhr zu einem öffentlichen gemeinschaftlichen "Singen in Hüls" in den "Kornspeicher" von Hanna und Frank Bönninger am Mühlenweg 55 einlädt.

Linda Louis ist Afro-Deutsche - ihre leibliche Mutter stammt aus Burkina Faso -, die kurz nach ihrer Geburt in Niedersachsen adoptiert und christlich erzogen worden ist. Aufgewachsen ist sie im Bergischen Mettmann. Seit neun Jahren lebt sie nun mit ihrem Mann Elmar und dem heute vierjährigen Töchterchen Emily am grünen Rande von Hüls. "Hier haben wir übrigens auch - wie es sich gehört - 2012 im Schluff geheiratet. Wir fühlen uns wohl in Hüls, weil hier in Vereinen, im Brauchtum und auch in der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Gemeinschaft gelebt wird." Für die Aktion Ferienspiele der Hülser Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) ist auch der Überschuss aus dem von ihr vorfinanzierten "public singing" im Kornspeicher bestimmt.

In Kindergottesdiensten hat die Sängerin ihre musikalische Früherziehung erlebt; als Teenager sang sie im Gospel-Chor, mit den ersten Bands und in Musical-Projekten. Schon damals schrieb sie eigene Songs. Später reduzierte die gelernte Kauffrau, die heute erfolgreich im Marketing arbeitet, den Beruf auf vier Wochentage und trat semi-professionell auf. "Singen lüftet die Seele, Singen bewirkt Gutes" ist Linda Louis' Credo.

Über die Jahre hat sie sich die Freude an der Musik bewahrt, die sie nach einer Pause jetzt nicht nur wiedererleben, sondern auch mit anderen teilen möchte: "Bei der Mitsingveranstaltung im Kornspeicher werden deutsche und englische Texte von Udo Jürgens bis Robbie Williams an die Wand projiziert, so dass jeder mit einstimmen kann", sagt Linda Louis, die Whitney Houston als ihre persönliche Favoritin nennt. Unterstützt wird der Abend durch eine Band mit den Hülsern Christoph Stirkens am Klavier, Hans-Georg Leven am Schlagzeug und Ralf Matz an Bass und Gitarre.

Wer schon einmal einen Eindruck von Linda Louis und ihrem Können verschaffen möchte, kann das über die Internet-Seite "lindalouis.de" tun. Ihr Künstlername geht übrigens auf eine Konzept-Idee zurück, die sie mit ihrem Mann ersonnen hat: "Linda Louis als afro-deutsche Antwort auf Helene Fischer."

Karten für den Mitsingabend sind im Vorverkauf beim Foto-Express-Service Hüls, Auf dem Graben 34, und bei Mode Fuldner, Konventstraße 4, für zehn Euro erhältlich. An der Abendkasse kosten sie zwölf Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Linda Louis: "Singen lüftet die Seele"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.