| 00.00 Uhr

Krefeld
Literarischer Sommer mit Liebe und Meer

Krefeld. Hitzeperiode oder verregnete Tage - in Krefeld ist Sommer, wenn gelesen wird. Zum 16. Mal beteiligt sich die Stadt mit Mediothek und Niederrheinischem Literaturhaus am deutsch-niederländischen Lesefestival "Literarischer Sommer". Fünf Begegnungen mit Autoren und ihren Büchern gibt es in Krefeld vom 1. bis 30. Juli.

Den Anfang macht Christiane Neudecker am 1. Juli, um 20 Uhr in der Fabrik Heeder mit der "Sommernovelle". Der Literatursommer führt das Publikum immer auch an ungewohnte Lese-Orte: Ernest van der Kwast stellt seinen Roman "Fünf Viertelstunden bis zum Meer" am 9. Juli im Palmenhaus am Baackesweg vor, Kristine Bilkau kommt am 23. Juli mit "Die Glücklichen" zu Schulte Design an die Hülser Straße. In der Mediothek tritt Tommy Wieringa mit "Eine schöne junge Frau an". Eine Besonderheit gibt es zum Krefelder Finale am 30. Juli in der Mediothek: Der Niederländer J.J. Voskuil hat in "Das Büro. Direktor Beerta" auf 845 Seiten Büroalltag dokumentiert. In den Niederlanden ist das ein Bestseller. In Krefeld wird der Schauspieler Ronny Tomiska daraus vorlesen.

Info und Kartenreservierung: www.literarischer-sommer.eu

(ped)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Literarischer Sommer mit Liebe und Meer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.