| 00.00 Uhr

Krefeld
"Lucky" hilft beim Gesundwerden

Krefeld. Reittherapie ist ein Angebot des Mitmach-Bauernhofs Mallewupp. Die 22-jährige Alina Schrapers wurd jetzt mit Bestnote als Therapeutin zertifiziert. Und hat mit Isländer-Mix "Lucky" den idealen Partner. Von Carola Puvogel

Ein kurzer Ruf genügt, und Lucky kommt von der anderen Seite der Weide herüber, um Alina Schrapers zu begrüßen. Der Isländer-Mix schnaubt leise, das vertrauensvolle Verhältnis zwischen der jungen Frau und dem Pferd ist sofort zu spüren.

"Lucky ist das ideale Pferd für die Reittherapie, die wir hier auf dem Mitmachbauernhof Mallewupp anbieten", erklärt Alina Schrapers. "Er ist zahm, aufgeschlossen und extrem auf Kinder eingestellt." Schrapers arbeitet schon seit einigen Jahren mit dem Isländer, doch jetzt ist sie seit wenigen Tagen auch ganz offiziell zertifizierte Reittherapeutin.

Ihre Prüfung, die sie im bayerischen Bad Kissingen absolviert hat, wurde mit der Bestnote "Sehr gut" bewertet. Darüber freut sich auch Ingolf Meinhardt vom ehrenamtlich arbeitenden Mallewupp-Vorstand sehr: "Ab sofort können wir unser Angebot tiergestützter Pädagogik ausweiten", erklärt er. Mallewupp kooperiert zum Beispiel mit Salvea und mit dem Kastanienhof.

Die kleinen Patienten, die über das Ärzteteam von Salvea vermittelt werden, stammen häufig aus dem arabischen Raum, zuletzt zwei Kinder aus Dubai. "Die Kommunikation läuft dann auf Englisch, das klappt ganz gut", berichtet Schrapers.

Für die 22-Jährige ist das Arbeiten mit Pferden ein Traumberuf. "Ich bin ein Pferdemädchen", sagt sie von sich selbst, hat seit vielen Jahren eine Reitbeteiligung. Derzeit wartet die junge Frau auf einen Studienplatz im Bereich soziale Arbeit oder Heilpädagogik.

Reittherapie kann Patienten in vielfältiger Weise helfen. Sie ist geeignet, um bei Problemen wie sozialen Ängsten, mangelnder Körperwahrnehmung, Selbstwertproblemen, Schwierigkeiten, Vertrauen zu schenken oder anzunehmen oder Unausgeglichenheit im emotional-kognitiven-motorischen Bereich.

"Eine Reittherapie-Stunde beginnt immer mit dem gemeinsamen Holen des Pferdes, dem Putzen und Satteln", erklärt Schapers. Dabei gehe es nicht allein um das schlichte Saubermachen des Pferdes, sondern eine erste Beziehungsaufnahme, eine Intensivierung des Körperkontaktes, bei dem Emotionen entstehen, den Abbau von Berührungsängsten.

"Für ADHS-Kinder ist es zum Beispiel eine wichtige Erfahrung, zu lernen, sich auf das Pferd zu konzentrieren", erklärt Scharpers. "Das Pferd spiegelt das eigene Verhalten, und es merkt sofort, wenn der Patient zum Beispiel beim Führen in Gedanken abwesend ist.

Dann macht Lucky sofort auf sich aufmerksam." Auch für Patienten mit körperlichen Einschränkungen ist die Reittherapie förderlich. Die Übungen tragen dazu bei, die Körperwahrnehmung zu verbessern, das Gleichgewicht auf dem Pferderücken zu finden, sich vertrauensvoll auf die Bewegung einzulassen.

60 Euro kostet die volle Zeitstunde Reittherapie. Manche Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten.

Mehr Informationen über das Therapieangebot bei Mallewupp, Ottostraße, Uhlenhorst Garten 66, über die Büronummer 0173 1353929 (Di-Fr, 9-13 Uhr) oder im Internet unter "www.mallewupp.de" .

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Lucky" hilft beim Gesundwerden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.