| 00.00 Uhr

Krefeld
"Manager"-Liste: Krefelds Top-Leute

Das sind die Top-Manager aus Krefeld 2015
Das sind die Top-Manager aus Krefeld 2015 FOTO: TL
Krefeld. Das regionale Unternehmermagazin "Niederrhein Manager" hat für das Jahr 2015 eine Rangliste der 100 mächtigsten Manager am Niederrhein ermittelt. In der Liste sind 15 aus Krefeld vertreten. Gleich sieben rangieren in den Top Twenty. Von Norbert Stirken

Die Spitzenmanager des Niederrheins stehen unangefochten ganz oben in der Rangliste: Dirk Niehaus und Stephan Steves führen die 11.865 Mitarbeiter der Edeka Handelsgesellschaft Rhein Ruhr mit Sitz in Moers und verantworten einen Umsatz von mehr als vier Milliarden Euro. In der ersten Liga der Wirtschaft am Niederrhein spielen auch zahlreiche Krefelder Unternehmen mit ihren Top-Leuten in der Vorstandsetagen mit - allein sieben unter den besten 20, die ein regionales Managermagazin ermittelt hat.

Die Nummer eins in Krefeld gebührt demnach Hans-Jörg Gidlewitz. Der frühere Top-Mann der Metro-Gruppe folgte dem Ruf Torsten Toellers nach Linn in die Geschäftsleitung der Fressnapf-Gruppe. Gidlewitz, der zuvor die Finanzen der Handelskette Real verantwortet hat, ist erst seit März dieses Jahres bei Fressnapf. Für den Anbieter von Tiernahrung und -zubehör sind etwa 10.000 Mitarbeiter und 1,7 Milliarden Euro in die Auswertung eingeflossen. Die Zahl der Beschäftigten geht mit einem Anteil von 40 Prozent und der Umsatz mit 60 Prozent in das Ranking ein.

Deutlich weniger Arbeitnehmer (2962), aber ähnlich hoher Umsatz (1,6 Milliarden Euro) stehen für Outokumpu Nirosta in der Statistik. Der Stahlkonzern mit seiner Krefelder Nirosta-Sparte wird seit Jahresbeginn von Oliver Picht geführt. Er muss den im Wandel befindlichen Konzern neu aufstellen und investiert dazu mit Hilfe der finnischen Muttergesellschaft am Standort mehr als 100 Millionen Euro.

Die erfolgreichsten Manager aus Mönchengladbach FOTO: privat

Nummer drei sind Carsten Liedtke und Kerstin Abraham von den Stadtwerken Krefeld. Die zu 100 Prozent städtische Aktiengesellschaft ist ein Konzern mit zahlreichen Tochtergesellschaften in den Sparten Entsorgung, Energie, Wasser und Mobilität. 2621 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.

Insgesamt steht für die 15 gelisteten Krefelder Firmen ein Gesamtumsatz von etwa 9,4 Milliarden Euro zu Buche, bei mehr als 28.000 Beschäftigten. Aufgenommen sind nur Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Krefeld haben. Einzige Ausnahme: die Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN) - eine 100-prozentige Tochter der Stadtwerke Krefeld, die in Viersen residiert.

Das Treppchen mit Platz vier knapp verpasst hat Hans W. Fechner von der Siempelkamp Gruppe. Der Maschinenbauer mit weiteren Standbeinen in der Guss-Technik und dem Engeneering (Rückbau von Kernkraftwerken) schafft mit 3050 Beschäftigten einen Umsatz von 606 Millionen Euro.

Mit einer Entwicklungsabteilung für Textilmaschinen startete Andritz Küsters vor 60 Jahren eine Erfolgsgeschichte. Heute kümmern sich Alexander Krause, Paul Krekel und ernst Zsifkovits mit 2546 Mitarbeitern und Niederlassung in den USA um die Entwicklung von Anlagen für die Papierveredlung und Vliesstoffproduktion. Der Umsatz beträgt 790 Millionen Euro. Das bedeutet Platz fünf in Krefeld.

Es folgt Rainer Führes für Canon Deutschland mit Sitz in Fichtenhain. Für den Spezialisten für digitale Imaging-Lösungen für den Privat- und Geschäftskundenbereich arbeiten 2400 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz in Höhe von 590 Millionen Euro.

Platz sieben in der Rangliste nimmt Christoph Demmer von Cargill - frühere Cerestar, davor Maizena - ein. Aus der Krefelder Zentrale leitet er das Geschäft mit Stärkeprodukten hauptsächlich für die Lebensmittelindustrie. 826 Beschäftigte stehen für einen Umsatz in Höhe von 902 Millionen Euro.

Weiter in der Rangliste Niederrhein aufgeführt ist die Jagenberg AG der Kleinewefers Beteiligungsgesellschaft. Geschäftsführer Erich Bröker lenkt die Aktivitäten in den Segmenten Immobilien, Maschinenbau und Textilien mit 1350 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 242 Millionen Euro.

Reinhard Van Vlodrop leitet die schwierigen Geschäfte der EGN - über SWK 100 Prozent Stadt Krefeld. 679 Mitarbeiter und 196 Millionen Euro Umsatz sind die Eckdaten für seine Platzierung auf Rang neun.

Die Tölke-Holding mit mehreren Autohäusern beschäftigt 452 Männer und Frauen bei einem Jahresumsatz von 179 Millionen Euro. Markus Tölke und Ulrich Kiffe führen das Unternehmen.

Im Ranking "Die 100 mächtigsten Manager am Niederrhein" auf den Plätzen elf bis 15 im Stadtgebiet Krefeld sind Jutta Müller, Hans Bättig und Salvatore Di Deo für Beckman Coulter (Messinstrumente klinische Diagnostik), Jobst-Dietrich Diercks von Primagas (Flüssiggasversoger), Yoshiyuki Ogura von Hitachi (Handelsunternehmen Elektronik), Timm Wiegmann von Alberdingk & Boley (Spezialchemie) und Eva Preckel (Autohäuser) platziert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Manager"-Liste: Krefelds Top-Leute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.